Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hermine-Körner-Ring für Hildegard SchmahlHermine-Körner-Ring für Hildegard SchmahlHermine-Körner-Ring für...

Hermine-Körner-Ring für Hildegard Schmahl

Die Schauspielerin Hildegard Schmahl erhält den Hermine-Körner-Ring. Die Auszeichnung wird von der Sektion Darstellende Kunst der Akademie der Künste an eine "Schauspielerin mit ernsthaftem Streben" vergeben.

Hildegard Schmahl ist die vierte Trägerin des Rings. Die Verleihung findet am 13.12. im Schauspielhaus im Anschluss an die Vorstellung von RECHNITZ (DER WÜRGEENGEL) statt.

 

Hildegard Schmahl, geboren 1940 in Schlawe/Polen, kam über Bochum, Berlin, Stuttgart und Köln nach Hamburg, wo sie zunächst am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg spielte. Es folgten Engagements in Braunschweig, Bern, Bochum, Berlin, Stuttgart und Wien. In den 1970er und 80er Jahren arbeitete sie intensiv mit George Tabori und Niels-Peter Rudolph. 1990 trat sie dem Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg bei. Hier spielte sie u.a. in Inszenierungen von Jürgen Flimm, Leander Haussmann, Stephan Kimmig, Martin Kusej, Yoshi Oida und Tomaz Pandur. Seit 2001 ist sie Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Neben ihrer Bühnentätigkeit wirkt sie in Film- und Fernsehproduktionen mit, u.a. in der Regie von Herinrich Breloer, Harun Farocki und Caroline Link.

 

Seit der Spielzeit 2001/2002 gehört sie zum Ensemble der Münchner Kammerspiele und ist dort unter anderem in RECHNITZ ( DER WÜRGEENGEL) und HIOB zu sehen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑