Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Herzschläge - Dreiteiliges Tanzprogramm im Theater BernHerzschläge - Dreiteiliges Tanzprogramm im Theater BernHerzschläge -...

Herzschläge - Dreiteiliges Tanzprogramm im Theater Bern

Premiere Fr., 26. Okt. 2012. 19:30 Uhr, Stadttheater. -----

 

In kaum einem anderen Stück der klassischen Musikliteratur ist ein durchgängiger Rhythmus prägnanter als in Maurice Ravels «Bolero». Unter den Choreographien, die seit der Uraufführung entstanden sind, ist diejenige von Maurice Béjart sicher die bekannteste.

Doch auch Johan Ingers Adaption in «Walking Mad» feiert grosse Erfolge: Die Art und Weise, wie er der Auseinandersetzung zwischen den Geschlechtern mit Tanz und theatralen Elementen Dynamik verleiht, reisst mit.

 

Die anderen beiden Stücke von «Herzschläge» werden für die Berner Tänzer neu choreographiert: Stravinskys «Agon» wird von Andonis Foniadakis in Szene gesetzt. Und mit Örjan Anderssons «Trace» konnte für die choreographische Uraufführung zu Philip Glass‘ «Symphony No. 3« ein weiterer international renommierter Künstler gewonnen werden, der bereits u.a. für das Cullberg Ballett, das NDT und die Compañia Nacional de Danza in Madrid arbeitete.

 

Herzschläge

Choreographien von Örjan Andersson, Johan Inger und Andonis Foniadakis

Bern Ballett | Berner Symphonieorchester

Musikalische Leitung Ewald Donhoffer

Premiere Fr., 26. Okt. 2012, 19:30 Uhr, Stadttheater

 

TRACE Choreographische Uraufführung

CHOREOGRAPHIE Örjan Andersson

MUSIK Philip Glass «Symphony No.3»

BÜHNE Stefanie Liniger

KOSTÜME Catherine Voeffray

LICHT Laurent Junod

BALLETTASSISTENZ Jenny Tattersall

 

AGON Choreographische Uraufführung

CHOREOGRAPHIE Andonis Foniadakis

MUSIK Igor Strawinsky «Agon»

BÜHNE Stefanie Liniger

KOSTÜME Catherine Voeffray

LICHT Laurent Junod

BALLETTASSISTENZ Denis Puzanov

 

WALKING MAD Neueinstudierung

CHOREOGRAPHIE, BÜHNE, KOSTÜME Johan Inger

MUSIK Maurice Ravel «Boléro», Arvo Pärt «Für Alina»

LICHT Erik Berglund

 

EINSTUDIERUNG DER TÄNZER Carl Inger

BALLETTASSISTENZ Jenny Tattersall

URAUFFÜHRUNG 2003, Cullberg Ballet, Stockholm

 

Weitere Vorstellungen 01., 03., 14., 28. Nov. | 12., 15., 20., 29. Dez. 2012

| 03., 06., 19. Jan. 2013, Stadttheater

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑