Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HONK! Musical mit dem Jungen Theater am Gärtnerplatz in MünchenHONK! Musical mit dem Jungen Theater am Gärtnerplatz in MünchenHONK! Musical mit dem...

HONK! Musical mit dem Jungen Theater am Gärtnerplatz in München

Premiere am Sonntag, 18.07.2010, 15.00 Uhr

 

HONK! erzählt als Musical das Märchen vom hässlichen Entlein – hier in Gestalt des kleinen Erpelkükens Gnomy, das auf der Hühnerfarm aufgrund seines anders-Seins viele Probleme hat.

Das mehrfach ausgezeichnete Musical von George Stiles und Anthony Drewe, das 1997 seine Uraufführung erlebte, kommt hier als Münchner Erstaufführung auf die Bühne. HONK!, geeignet ab ca. 6 Jahren und für Erwachsene, ist ein Familienmusical im besten Sinne mit vielen mit- und hinreißenden Musiknummern und witzigen Spielszenen, in dem behutsam die Botschaft vermittelt wird: Anders ist nicht schlimm....

 

Nach dem überwältigenden Erfolg von FOOTLOOSE in der vergangenen Spielzeit nehmen die Jugendlichen der Jugendtheatergruppe des Staatstheaters am Gärtnerplatz erneut ein großes Musical in Angriff und spielen, singen und tanzen, miauen, schnattern und quaken in HONK!

 

Nach zwei Vorstellungen im Juli (die zweite, Schulvorstellung, am 20. Juli, ist ausverkauft, Restplätze für die Premiere), geht die Produktion im Februar 2011 mit vier weiteren Vorstellungen ins Programm der neuen Spielzeit.

 

Über das jtg

 

Das jtg wurde zu Beginn der Spielzeit 2007/08 gegründet und umfasst mittlerweile 38 Mitglieder zwischen 15 und 25 Jahren. Es bildet einen wichtigen Teil der theaterpädagogischen Arbeit am Staatstheater am Gärtnerplatz, das im Bereich Kinder- und Jugendarbeit einen ausdrücklichen Schwerpunkt setzt.

 

Unter der Führung von Holger Seitz, dem Leiter des Kinder- und Jugendtheaterbereichs treffen sich die jungen Theaterenthusiasten wöchentlich zu Übungen und Improvisationen und entwickeln ein bis zwei abgeschlossene Bühnenprojekte pro Spielzeit. Für die aufwändigen Proben zu den einzelnen Projekten wie HONK! werden zusätzlich die Wochenenden und Schulferien herangezogen.

 

Die Jugendlichen erhalten professionelle Anleitung in Darstellung, Gesang und Tanz, stehen in intensivem Kontakt mit den künstlerischen Kräften des Hauses und arbeiten für die Bühnenprojekte mit allen Bereichen des regulären Theaterbetriebs zusammen. Im musikalischen Bereich arbeitet Solorepetitor und Dirigent Liviu Petcu intensiv mit der Gruppe. Darüber hinaus sind jtgler vielfältig ins Theatergeschehen am Gärtnerplatz integriert, indem sie aktiv bei Veranstaltungen, Werbeaktionen und Befragungen oder bei externen Auftritten des Theaters mitwirken. Auf diese Weise erhalten sie einen intensiven Einblick in die Welt der Bühne und der Bühnendarstellung. Viele der Jugendlichen nutzen diese Möglichkeit auch für einen späteren beruflichen Einstieg.

 

Regie/Choreografie: Holger Seitz, Musikalische Leitung: Liviu Petcu, Bühnenbild: Andreas Carben, Kostüme: Sibylle Maurides / Christiane Heilmann / Caroline Czaloun-Moore

 

Mit dem jtg (Junges Theater am Gärtnerplatz)

 

Termine: 20. Juli 2010 (11.00 Uhr)

 

5. Februar (19.00 Uhr) / 17. Februar (11.00 Uhr) / 21. Februar (18.00 Uhr)

 

20. März 2011 (11.00 Uhr) alle KiJu 8,-€

 

Tickets 18,-€ unter 089.21 85 19 60 oder www.gaertnerplatztheater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑