Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HUMAN TRADE NETWORK - DAS FESTIVAL. Vier internationale Theaterabende über Menschenhandel im Theater Freiburg HUMAN TRADE NETWORK - DAS FESTIVAL. Vier internationale Theaterabende über...HUMAN TRADE NETWORK -...

HUMAN TRADE NETWORK - DAS FESTIVAL. Vier internationale Theaterabende über Menschenhandel im Theater Freiburg

MI. 21. bis SO. 25. Juni 2017. -----

Theaterschaffende aus Ouagadougou, Bangalore, Bukarest/Sibiu und Freiburg stellen sich der Frage: Was ist ein Mensch wert? Denn im globalen Preiskampf werden Menschen verkauft oder zumindest gehandelt – prekäre Unternehmungen mit hohem Risiko und hohen Gewinnmargen.

Die Strukturen umspannen die Welt, befeuert von Wohlstandsversprechen, Not, Ungleichheit und der unstillbaren Nachfrage nach »billiger Arbeitskraft«. Das »Human Trade Network« erprobt ein globales Theater mit einem Recherchenetzwerk zwischen Deutschland, Rumänien, Indien und Burkina Faso.

 

Das Treffen vom 21. bis 25. Juni 2017 zeigt vier Theaterprojekte, die sich kooperativ auf drei Kontinenten mit Ursachen, Strukturen, Dimensionen und Folgen von Menschenhandel und Arbeitsausbeutung auseinandergesetzt haben. Alle Künstler haben intensive Recherchen betrieben und mit sehr individuellen künstlerischen Handschriften einen eigenen Theaterabend eigens für dieses Projekt entwickelt. Abschließend versuchen sie gemeinsam in einer Open Practice herauszufinden, wie globales Theater kollektiv gelingen kann. Dazu gibt es Diskussionen und Expertengespräche: Hat alles, was einen Wert hat, auch einen Preis?

 

In Zusammenarbeit mit: Amnesty International / Gefördert durch: Kulturstiftung des Bundes & Rumänisches Kulturinstitut Berlin

 

Programm:

 

Wednesday, 21 June 2017

 

18 h, Kammerbühne

Introductory talk with experts

 

19 h, Kleines Haus

“#supernova” (India)

Theatrical research on sexual exploitation of children in India by Abhishek Majumdar

 

Ca. 20 h, Kammerbühne

Public talk with the artists from India

 

Thursday, 22 June 2017

 

18 h, Kammerbühne

Introductory talk with experts

 

19 h, Kleines Haus

“Adjugé!” (Burkina Faso)

Tragical family story about child labor by Ildevert Meda and Luca Fusi

 

Ca. 20 h, Kammerbühne

Public talk with the artists from Burkina Faso

 

Friday, 23 June 2017

 

18 h, Kammerbühne

Introductory talk with experts

 

19 h, Werkraum

“For Sale” (Germany)

German/Romanian research about child trafficking by Clemens Bechtel

 

Ca. 20.30 h, Kammerbühne

public talk with the artists from Germany

 

Saturday, 24 June 2017

16 h, Kammerbühne

“What am I worth? A journey into the world of evaluators of human value”

Lecture and discussion in German by Jörn Klare, journalist & author

 

18 h, Kammerbühne

Introductory talk with experts

 

19 h, Kleines Haus

“Do you speak Silence? / Vorbiți tăcere?” (Romania)

Performance about precarious work by Gianina Cărbunariu

 

Ca. 20.45 h, Kammerbühne

public talk with the artists from Romania

 

Sunday, 25 June 2017

18 h, Kammerbühne

“Human Trade Network – Showing“

A theatrical try-out in global theater by all partners

afterwards: public talk on global theater

 

Flyer and program brochure with further information. Take part in the facebook event.

 

For tickets use the Theater Freiburg online system.

 

Internationale Partner: Clemens Bechtel (Deutschland), Abhishek

Majumdar (Indien), Luca Fusi & Ildevert Meda (Burkina Faso), Gianina

Carbunariu (Rumänien)

 

Künstlerische Leitung: Clemens Bechtel

Dramaturgie: Julia Reichert, Jonas Görtz

Organisation & Projektleitung: Ann-Christin Görtz

 

Multinational research about human trafficking

Wed. 21. until Sun. 25. June 2017

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑