Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»I LOVE YOU, YOU’RE PERFECT, NOW CHANGE« Musical von Jimmy Roberts & Joe di Pietro, JUNGES STAATSMUSICAL Wiesbaden»I LOVE YOU, YOU’RE PERFECT, NOW CHANGE« Musical von Jimmy Roberts & Joe di...»I LOVE YOU, YOU’RE...

»I LOVE YOU, YOU’RE PERFECT, NOW CHANGE« Musical von Jimmy Roberts & Joe di Pietro, JUNGES STAATSMUSICAL Wiesbaden

Premiere am 5. November 2016 um 20:00 Uhr im Studio des Staatstheaters. -----

Das grandiose Comedy-Musical führt den Zuschauerinnen und Zuschauern das oft absurde Paarungsverhalten von Großstädtern vor Augen.

Männer und Frauen passen nicht zusammen! Hilflose Flirtversuche, gescheiterte Blinddates, Zweifeln vorm Jawort, Höhen und Tiefen im Beziehungsalltag, Probleme im Liebesleben, Streitereien beim gemeinsamen Autofahren, lustige Annäherungen auf Trauerfeiern.

 

Im Rahmen einer Fernsehshow namens »Nur die Liebe fehlt« werden in loser Folge amüsante Episoden zum Thema Geschlechterkampf gezeigt. »Sex and the City« als Musical, nichts wird ausgelassen. Süße Dummchen, dominante Geschäftsfrauen, Softis und Machos, jedes Klischee wird gnadenlos auf die Schippe genommen. Eingebettet in hitverdächtige Musik, die von Klassik und Latino über Blues, Rock und Pop bis hin zu Hiphop-Rhythmen alles zu bieten hat.

 

Inszenierung & Bühne Iris Limbarth

Musikalische Leitung Michael Geyer

Kostüme Heike Korn

 

Frau 1, Melissa Anna Heldmaier, Viktoria Reese Frau 2, Jennifer Mariella Köhlert, Lisa Krämer Frau 3, Rose Constanze Kochanek Mann 1, Robert Benjamin Geipel Mann 2, Jordan Rainer Maaß, Peter Emig Mann 3, Stan Tim Speckhardt

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine sind am 10. & 20. November jeweils um 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑