Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ICH WEISS NICHT, ZU WEM ICH GEHÖRE - Eine Revue über den kleinen Unterschied von Torsten Fischer und Herbert Schäfer im Renaissance-Theater Berlin ICH WEISS NICHT, ZU WEM ICH GEHÖRE - Eine Revue über den kleinen Unterschied...ICH WEISS NICHT, ZU WEM...

ICH WEISS NICHT, ZU WEM ICH GEHÖRE - Eine Revue über den kleinen Unterschied von Torsten Fischer und Herbert Schäfer im Renaissance-Theater Berlin

Premiere 14.12. 2012, 20.00 Uhr. -----

Frauen und Männer unterscheiden sich genetisch nur durch ein winziges Chromosom. Und natürlich sind wir uns heute alle einig, dass die Persönlichkeit die Menschen viel stärker unterscheidet als das Geschlecht.

Aber trotzdem „lieben“ wir die Vorstellung, dass Frauen nicht einparken können und Männer immer alles herumliegen lassen. Bei der Erledigung der Hausarbeit wird die Sache komplizierter. Was wäre, wenn wir tauschen könnten? Aus Frau wird Mann, aus Mann wird Frau? Und dann kommt auch noch die Liebe mit ins Spiel…

 

Songs u. a. von Elvis Presley bis Udo Lindenberg, von Friedrich Holländer, Georg Kreisler und Günther

Neumann, Hits wie „Diamonds are a girl’s best friend“, „Nimm Dich in acht vor blonden Frau’n“,

„Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ oder „Das bisschen Haushalt“ beschreiben - neben

Texten von Johann Wolfgang von Goethe, William Shakespeare und Frank Wedekind - den so genannten „kleinen“ Unterschied, der oft größer nicht sein könnte.

 

mit Anika Mauer, Helen Schneider, Andreas Bieber, Roberto Guerra, Guntbert Warns

 

Regie Torsten Fischer

Bühne Vasilis Triantafillopoulos

Kostüme Vasilis Triantafillopoulos

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑