Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT.HASS (credoinunsolodio) von Stefano Massini in FrankfurtICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT.HASS (credoinunsolodio) von Stefano Massini in...ICHGLAUBEANEINENEINZIGENG...

ICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT.HASS (credoinunsolodio) von Stefano Massini in Frankfurt

Premiere: 12. Mai 2017, 20 Uhr im TITANIA, Basaltstr. 23. -----

Drei Frauen, drei Welten, drei Kulturen – ein Schicksal. Die israelische Professorin für jüdische Geschichte Eden Golan, die palästinensische Studentin Shirin Akhras und Mina Wilkinson, die amerikanische Soldatin.

 

Jede von ihnen spricht eine andere Sprache, jede von ihnen lebt ihr eigenes Leben, ganz und gar verschieden von den andern. Im großen Labyrinth des Heiligen Landes wird der Zufall das Schicksal der drei auf tragische Weise miteinander verbinden. Es entsteht eine spannungsgeladene Chronik der Ereignisse, die einen fast unerträglichen Sog entwickelt, eine fatale Zwangsläufigkeit.

 

Stefano Massini, geboren 1975, gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren des italienischen Theaters. „Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie“ wurde als bestes neues italienisches Stück ausgezeichnet.

 

Es spielt Bettina Kaminski

Gesang Maria Kaplan

 

Inszenierung Reinhard Hinzpeter

Bühne Gerd Friedrich

 

weitere Vorstellungen: 19. / 20. Mai, 20 Uhr // 02. / 16. Juni, 20 Uhr // 14. Juni, 19. 30 Uhr

 

FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE

im TITANIA

Basaltstr. 23

60487 Frankfurt am Main

 

Telefon : 069 - 71 91 30 20

Fax : 069 - 71 91 30 24

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑