Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Il trittico" - Drei Operneinakter von Giacomo Puccini - STAATSTHEATER DARMSTADT"Il trittico" - Drei Operneinakter von Giacomo Puccini - STAATSTHEATER..."Il trittico" - Drei...

"Il trittico" - Drei Operneinakter von Giacomo Puccini - STAATSTHEATER DARMSTADT

Premiere Sonntag, 1. Juni 2014 | 18 Uhr | Großes Haus. -----

Drei Operneinakter, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, bilden das Triptychon Puccinis, das der Komponist gleichwohl als Einheit verstanden wissen wollte: "Der Mantel", "Schwester Angelica", "Gianni Schicchi"

Der Mantel erzählt eine düstere Eifersuchtstragödie: Michele tötet seine Frau Giorgetta, die der Enge ihres gemeinsamen Lebens in den Armen eines jungen Liebhabers zu entfliehen versucht.

 

Schwester Angelica, die den Fehltritt eines unehelichen Kindes in lebenslanger Buße in einem Kloster zu sühnen versucht, wählt als Ausweg aus einem Leben, das sie nicht länger ertragen will, den Selbstmord, als sie vom Tode ihres geliebten Kindes erfährt.

 

Dem bauernschlauen Gianni Schicchi schließlich spielt der Tod eines anderen, des reichen Buoso Donati, die Gelegenheit in die Hände, dessen erbschleicherische Verwandtschaft mit ihren eigenen Mitteln zu schlagen und sie zu seinem Vorteil zu betrogenen Betrügern werden zu lassen.

 

Puccini konnte nicht verhindern, dass die Werke in Einzelaufführungen aus ihrem Zusammenhang gerissen wurden. Sein Konzept, wonach sich alle drei Opern, die in der Thematisierung des Todes ein gemeinsames Zentrum finden, zu einem kontrastreichen Ganzen fügen, stellt sich allerdings nur in der kompletten Werkgestalt ein.

 

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Martin Lukas Meister |

Inszenierung John Dew |

Bühne Heinz Balthes |

Kostüme José-Manuel Vázquez |

Choreinstudierung André Weiss

 

Der Mantel: Aki Hashimoto Amante (voce di sopranino), Gundula Hintz La Frugola, Susanne Serfling / Anja Vincken Giorgetta | Minseok Kim Amante (voce di tenorino), Peter Koppelmann Il Tinca, Thomas Mehnert Il Talpa, Joel Montero Luigi, Andreas Wagner Un venditore di canzonette, Tito You Michele,

 

Schwester Angelica: Lydia Ackermann La prima cercatrice, Anja Bildstein La Maestra delle Novizie, Gabriela Fliegel La seconda cercatrice, Hannah Garner La prima novizia, Ks. Katrin Gerstenberger La Suora Zelatrice, Yanyu Guo La Zia Principessa, Elisabeth Hornung La Badessa, Margaret Rose Koenn / Anja Vincken Suor Genovieffa, Hyeon Kyoo Lee La seconda novizia, Katja Rollfink Suor Dolcina, Gundula Schulte La suora infermiera, Susanne Serfling Suor Angelica

 

Gianni Schicchi: Yanyu Guo Zita, Aki Hashimoto Lauretta, Margaret Rose Koenn / Anja Vincken Nella, Gundula Schulte La Ciesca | Stephan Bootz Betto, Malte Godglück Ser Amantio di Nicolao, Monte Jaffe Magister Spinelloccio, Stanislav Kirov Guccio, Kyung-Il Ko Simone, Arturo Martín Gherardo, Lasse Penttinen Rinuccio, David Pichlmaier Pinellino, Oleksandr Prytolyuk Marco, Tito You Gianni Schicchi,

 

Weitere Vorstellungen 7., 13., 21. und 26. Juni 2014 | 19.30 Uhr | 29. Juni 2014 | 18 Uhr | Großes Haus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑