Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Immer noch Sturm" von Peter Handke im Theater Freiburg"Immer noch Sturm" von Peter Handke im Theater Freiburg"Immer noch Sturm" von...

"Immer noch Sturm" von Peter Handke im Theater Freiburg

Premiere FREITAG, 27.03.15 - 20:00 Uhr. -----

Peter Handkes historisches Traumspiel, 2012 als Stück des Jahres und mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet, ist eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert. Wie in einer Familienaufstellung versammelt ein »Ich«-Erzähler seine Vorfahren in der Erinnerungslandschaft seiner Kindheit.

 

Unter einem Apfelbaum, auf der Heidesteppe des Jauntals in Kärnten, erfindet der selbsternannte Spielleiter friedensselige komödiantische Figuren. Als aber die Nationalsozialisten die slowenische Bauernfamilie durch Sprachverbot und Unterdrückung zu Fremden im eigenen Land machen, ist die phantasierte Idylle vorbei. Die Familie muss sich zur Wehr setzen.

 

Doch die erkämpfte Freiheit ist nach dem Krieg nur von kurzer Dauer: Wieder wird die slowenische Minderheit unterdrückt und ausgegrenzt. Handkeslyrisches Epitaph träumt den Traum, dass poetische Phantasie und die Schönheit der Sprache die Verlierer der Geschichte – wenigstens für einen Moment – über das Gefühl des Fremdseins und des Heimatverlusts hinwegtrösten können. Auch wenn immer noch Sturm herrscht.

 

Regie: Thomas Krupa

Ausstattung: Jana Findeklee, Joki Tewes

Dramaturgie: Viola Hasselberg

 

Mit: Marie Bonnet, Marie Jordan, Melanie Lüninghöner; André Benndorff, Heiner Bomhard, Victor Calero, Holger Kunkel, Martin Weigel

 

DIENSTAG, 31.03.15 - 20:00 Uhr

MITTWOCH, 01.04.15 - 20:00 Uhr

MITTWOCH, 08.04.15 - 20:00 Uhr

FREITAG, 10.04.15 - 20:00 Uhr

SAMSTAG, 25.04.15 - 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑