Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
International renommierte Künstler gastieren bei den »Verdi-Wochen« in der Staatsoper HamburgInternational renommierte Künstler gastieren bei den »Verdi-Wochen« in der...International...

International renommierte Künstler gastieren bei den »Verdi-Wochen« in der Staatsoper Hamburg

Vom 6. September bis 12. Oktober 2008 stehen sieben Werke des Komponisten auf dem Programm

 

Große Stimmen sind bei den »Verdi-Wochen« zu erleben, die Simone Young am 6. September mit »Falstaff« eröffnen wird.

 

In der Komödie um einen lebenslustigen alten Ritter ist Roberto de Candia in der Titelpartie zu erleben – er springt für Michele Pertusi ein. Der italienische Bariton hat eine bemerkenswerte internationale Karriere vorzuweisen; Stationen wie die Mailänder Scala, die MET, Covent Garden und Wien zählen dazu. In der Liebestragödie »Un Ballo in Maschera« gastieren Angela Marambio als Amelia und Richard Margison als Gustavo III. Ensemblemitglied und Publikumsliebling George Petean gibt sein Debüt als Renato. Bei »Rigoletto« gibt Shooting-Star Joseph Calleja sein Hamburg-Debüt als Herzog. An seiner Seite singen Eglise Gutierrez die Gilda und Andrzej Dobber den Hofnarren. Es folgen »Macbeth« mit Franz Grundheber in der Titelpartie und Iano Tamar als Lady Macbeth und »La Traviata« mit Alexia Voulgaridou als Kurtisane Violetta Valéry. Die legendäre Konwitschny-Inszenierung von »Don Carlos« kehrt auf die Staatsopernbühne zurück; in dieser Serie mit Peter Rose als Philippe II., Danielle Halbwachs als Elisabeth und Jean-Pierre Furlan als Don Carlos. Abgerundet werden die »Verdi-Wochen« durch »Simon Boccanegra« in der Inszenierung von Claus Guth, der auch für den neuen »Ring« verantwortlich zeichnet. Als Simon begrüßt die Staatsoper Alexandru Agache – der rumänische Bariton hat sich als Interpret der großen Rollen des italienischen Fachs weltweit einen Ruf gemacht.

 

Opernintendantin und Generalmusikdirektorin Simone Young wird während der »Verdi-Wochen« bei »Falstaff« (6., 11.9.), »Macbeth« und »La Traviata« die Musikalische Leitung übernehmen. Die amerikanische Dirigentin Karen Kamensek, seit dieser Spielzeit Stellvertreterin der Generalmusikdirektorin, dirigiert »Falstaff« (13.9.) und »Rigoletto«, der ungarische Dirigent Györgi G. Ráth die beiden Vorstellungen von »Un Ballo in Maschera«. Für »Don Carlos« kehrt Philippe Auguin zurück an die Dammtorstraße und bei »Simon Boccanegra« steht Riccardo Frizza am Pult.

 

»Verdi-Wochen« vom 6. September bis 12. Oktober 2008

Saisonauftakt 2008/09 der Staatsoper Hamburg

 

»Falstaff«: 6., 11., 13. September 2008

»Un Ballo in Maschera«: 7., 12. September 2008

»Rigoletto«: 10., 19. September 2008

»Macbeth«: 14., 17., 20. September 2008

»La Traviata«: 16., 25. September 2008

»Don Carlos«: 21., 28. September + 12. Oktober 2008

»Simon Boccanegra«: 23., 27. September + 4. Oktober 2008

 

Karten sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑