Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Italienische Opernwochen an der Staatsoper HamburgItalienische Opernwochen an der Staatsoper HamburgItalienische Opernwochen...

Italienische Opernwochen an der Staatsoper Hamburg

vom 11. März bis 17. April 2018.

Die Staatsoper Hamburg präsentiert erstmals und mit freundlicher Unterstützung durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper die Italienischen Opernwochen. Sie spielt die Staatsoper Hamburg aus ihrem großen reichhaltigen Repertoire an italienischen Opern bekannte Werke, die in den Hauptpartien mit weltweit renommierten Sängerinnen und Sängern in herausragender Qualität besetzt sind.

 

Auftakt der Italienischen Opernwochen soll auch in Zukunft in jeder Spielzeit eine Neuinszenierung sein: Zur ersten Ausgabe ist dies die szenische Umsetzung von Giuseppe Verdis Messa da Requiem in der Inszenierung von Calixto Bieito und unter der Musikalischen Leitung von Kevin John Edusei am 11. März. Es singen und spielen Maria Bengtsson (Sopran), Nadezhda Karyazina (Mezzosopran), Dmytro Popov (Tenor) und Gábor Bretz (Bass).

Es wird im Rahmen der Italienischen Opernwochen Giacomo Puccinis Madama Butterfly unter der Musikalischen Leitung von Carlo Rizzari am 13. und 16. März zu erleben sein. Als Cio-Cio San ist María José Siri und als Pinkerton Marcelo Puente besetzt.

Weiterhin steht Giuseppe Verdis La Traviata ebenfalls unter der Musikalischen Leitung von Maestro Carlo Rizzari am 15., 18. und 22. März auf dem Spielplan. Als Violetta Valery ist Dinara Alieva, als Alfredo Germont Dovlet Nurgeldiyev und als Giorgio Germont Markus Brück zu erleben.

Giuseppe Verdis Aida ist mit Elena Zhidkova als Amneris, Kristin Lewis als Aida, Marco Berti als Radamès und Roberto Frontali als Amonasro am 25. und 28. März sowie am 5., 11. und 14. April brilliant besetzt. Am Pult steht Renato Palumbo.

Giacomo Puccinis Meisterwerk Tosca unter der Musikalischen Leitung von Pier Giorgio Morandi ist in drei Serien exzellent besetzt. In Serie eins steht als Floria Tosca Angela Gheorghiu am 21., 24. und 29. März auf der Staatsopernbühne. Ihr zur Seite steht Riccardo Massi als Mario Cavaradossi. In Serie zwei verkörpert am 4. und 7. April Tatiana Serjan Floria Tosca und Jorge de Leon Mario Cavaradossi. Die dritte Besetzungsvariante am 17. April ist mit Anja Harteros als Floria Tosca und Jonas Kaufmann als Mario Cavaradossi der Abschluss der Italienischen Opernwochen. In allen drei Besetzungsvarianten ist Scarpia mit Franco Vassallo besetzt. Die Vorstellung am 17. April 2018 ist bereits ausverkauft.

Das 7. Philharmonisches Konzert mit Werken von Puccini, Respighi, Busoni und Berio unter der Musikalischen Leitung von Alejo Pérez ist in die Italienischen Opernwochen integriert. Es spielt das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, es singen die Neuen Vocalsolisten Stuttgart. Beide Konzerte in der Elbphilharmonie am 18. und 19. März 2018 sind bereits ausverkauft.

Übersicht:
Sonntag, 11. März 2018: Eröffnung und Premiere Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Dienstag, 13. März 2018: Giacomo Puccini: Madama Butterfly
Mittwoch, 14. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Donnerstag, 15. März 2018: Giuseppe Verdi: La Traviata
Freitag, 16. März 2018: Giacomo Puccini: Madama Butterfly
Samstag, 17. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Sonntag, 18. März 2018: Giuseppe Verdi: La Traviata
Sonntag, 18. März 2018, Elbphilharmonie: 7. Philharmonisches Konzert (ausverkauft)
Montag, 19. März 2018, Elbphilharmonie: 7. Philharmonisches Konzert (ausverkauft)
Dienstag, 20. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Mittwoch, 21. März 2018: Giacomo Puccini: Tosca
Donnerstag, 22. März 2018: Giuseppe Verdi: La Traviata
Freitag, 23. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Samstag, 24. März 2018: Giacomo Puccini: Tosca
Sonntag, 25. März 2018: Giuseppe Verdi: Aida
Dienstag, 27. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Mittwoch, 28. März 2018: Giuseppe Verdi: Aida
Donnerstag, 29. März 2018: Giacomo Puccini: Tosca
Samstag, 31. März 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
Mittwoch, 4. April 2018: Giacomo Puccini: Tosca
Donnerstag, 5. April 2018: Giuseppe Verdi: Aida
Freitag, 7. April 2018: Giacomo Puccini: Tosca
Mittwoch, 11. April 2018: Giuseppe Verdi: Aida
Samstag, 14. April 2018: Giuseppe Verdi: Aida
Dienstag, 17. April 2018: Giacomo Puccini: Tosca (ausverkauft)

Informationen und Kartenbestellungen unter 040/35 68 68

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑