Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal - Theater TIEFROT in Köln "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal - Theater TIEFROT in Köln "Jedermann" von Hugo von...

"Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal - Theater TIEFROT in Köln

Premiere 06.07.2012, 19.30, Sommertheater 2012 in Köln im Garten des Hopper Hotel St. Antonius. -----

Jedermann, der mit seinem Reichtum seinen Mehrwert steigern will, weil er bei der marktentscheidenden Zielgruppe immer noch punkten will, umgibt sich mit Schönheit und Jugend. Er glaubt dadurch sein Leben nicht nur in vollen Zügen zu genießen, sondern es zu verlängern.

Seine neue Liebe – „Die Buhlschaft“ – kann gar nicht jung genug sein. Nur dadurch glaubt er sich erfolgreich, glücklich und lebendig. Sein Motto: Was kostet die Welt… ich nehme was ich will und zwar sofort, denn es gibt nichts, was man mit Geld nicht kaufen kann. Bis er sich mit dem unerwarteten Tod konfrontiert sieht, der ihn vor seinen Schöpfer führen will. Da stellt er fest, dass er ganz alleine diesen Weg gehen muss, keiner will ihn begleiten. Da helfen kein Geld und keine Versprechen. Und nichts kann er mitnehmen, wenn es heißt: Himmel oder Hölle.

 

Regie Stefan Krause

Regieassistenz Eva Wiedemann

Technik Sascha Wiedemann

Gott Andreas Potulski

Tod Ursula Wüsthof

 

Jedermann Volker Lippmann

Gesell Hanno Dinger

Armut Anja Jazeschann

Mutter Gabriele Schulze

Buhlschaft Jana Julie Kilka

Dicker Vetter Roland Sapper

Dünner Vetter Frank Baumstark

Mammon Moritz A. Sachs

Werke Celina Engelbrecht

Glaube Jürgen Clemens

Teufel Sabine Lindlar

Musik Kombo: Stephan Wipf

Fabienne Hesse

Nadine Pungs

Petra Schepeler

 

Vorstellungen bis 22.7.2012

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑