Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Johann Strauss´ "Die Fledermaus" am Theater Augsburg. Johann Strauss´ "Die Fledermaus" am Theater Augsburg. Johann Strauss´ "Die...

Johann Strauss´ "Die Fledermaus" am Theater Augsburg.

PREMIERE Samstag 14.01.2012, 19:30, Großes Haus. -----

Gabriel von Eisenstein hat ein Problem: Wegen Beamtenbeleidigung soll er eine mehrtägige Arreststrafe absitzen.

Um diese Aussicht erträglicher zu machen, wird er von seinem Freund Dr. Falke aufgefordert, ihn vorher noch zu einem vielversprechenden Ball bei dem Prinzen Orlowsky zu begleiten. Seine Frau Rosalinde scheint die Abwesenheit ihres Gatten verschmerzen zu können. Hat sie eigene Pläne? Es wird ein rauschendes Fest, bevölkert von maskierten Gestalten, die sich tatkräftig an die Erfüllung geheimer Sehnsüchte wagen. Im Walzerrausch sucht man das Risiko, täuscht, verführt und setzt sich und andere aufs Spiel. Als sich am nächsten Tag alle im Gefängnis wiedertreffen, wird klar: Eisenstein ist der Gefoppte. Dr. Falke, der einst vom Freund öffentlich blamiert wurde, hat diesmal den Spieß umgedreht und trägt mit seinem geschickt eingefädelten Racheakt den Triumph davon.

 

In seinem 1874 in Wien uraufgeführten Werk beschreibt Johann Strauß keine ferne oder vergangene Welt. Er sieht schelmisch in die Herzen seiner Zeitgenossen und zeigt eine bürgerliche Gesellschaft, die keine Patina angesetzt hat. Das mag der Grund sein, weshalb die Fledermaus zum Inbegriff der Operette geworden ist.

 

Musikalische Leitung: Rune Bergmann

Inszenierung: Thorleifur Örn Arnarsson

Bühnenbild: Vytautas Narbutas

Kostüme: Filippia Elisdottir

Choreographie: Riccardo De Nigris

Einstudierung der Chöre: Karl Andreas Mehling

Dramaturgie: Katharina John

Video und Media: Simon Birgisson

Regiemitarbeit: Ulf Frötzschner

 

Gabriel von Eisenstein, Rentier: Jan Friedrich Eggers

Rosalinde, seine Frau: Sally du Randt

Frank, Gefängnisdirektor: Thomas Kornack

Prinz Orlowsky: Stephanie Hampl

Alfred, sein Gesangslehrer: Christopher Busietta

Dr. Falke, Notar: Giulio Alvise Caselli

Dr. Blind, Advokat: Gerhard Werlitz

Adele, Kammermädchen Rosalindes: Cathrin Lange

Ida: Jutta Lehner

Frosch: Toomas Täht

Orchester: Philharmonisches Orchester Augsburg

Chor: Opernchor des Theater Augsburg

 

Weitere Termine:

Sa 14.01.12 · Do 26.01.12 · Sa 04.02.12 · Di 21.02.12 · So 26.02.12 · Fr 02.03.12 · So 01.04.12 · Do 05.04.12 · Mi 18.04.12

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑