Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth im Deutschen Theater Berlin"Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth im Deutschen Theater Berlin"Jugend ohne Gott" von...

"Jugend ohne Gott" von Ödön von Horváth im Deutschen Theater Berlin

Premiere 18. Dezember 2013, 20.00 Uhr. -----

Als der Gymnasiast N in einer Arbeit den Satz "Alle Neger sind hinterlistig, feig und faul" schreibt, stellt ihn sein Lehrer vor der Klasse zur Rede und wird dafür am nächsten Tag vor den Direktor zitiert. Laut Anweisung muss die Jugend moralisch zum Krieg erzogen werden.

In einem vormilitärischen Ausbildungslager eskalieren die Konflikte: Ein Schüler wird ermordet, ein Mitschüler gerät unter Tatverdacht. Der Lehrer, der viel zu lange über seinen Anteil am Tathergang schwieg, gesteht in der Gerichtsverhandlung nach langem Ringen schließlich die Wahrheit.

 

Horváth schildert 1937 die faschistische Gesellschaft und ihre Jugend als verroht, mitleidlos und verloren. Die Angst vor Ausgrenzung und Repression treibt grausame Blüten.

 

"Es kommen kalte Zeiten, das Zeitalter der Fische. Da wird die Seele des Menschen unbeweglich wie das Antlitz eines Fisches."

 

Koproduktion mit der HfS ‚Ernst Busch‘

 

Regie Tilmann Köhler

Bühne Karoly Risz

Kostüme Susanne Uhl

Musik Jörg-Martin Wagner

Dramaturgie Meike Schmitz

 

Besetzung

Christoph Franken, Thorsten Hierse, Anton von Lucke, Helmut Mooshammer, Harry Schäfer, Maike Schmidt, Barbara Schnitzler

 

22. Dezember 2013, 19.00 Uhr,

28. Dezember 2013, 20.00 Uhr,

04. Januar 2014, 20.00 Uhr,

08. Januar 2014, 20.00 Uhr,

19. Januar 2014, 19.30 Uhr,

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑