Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Julius Cäsar" von Georg Friedrich Händel, Theater Kiel"Julius Cäsar" von Georg Friedrich Händel, Theater Kiel"Julius Cäsar" von Georg...

"Julius Cäsar" von Georg Friedrich Händel, Theater Kiel

Premiere Sa | 10. Okt.| 20 Uhr | Opernhaus

 

JULIUS CÄSAR erzählt die Geschichte eines der berühmtesten Liebespaare der Weltgeschichte – Cäsar und Cleopatra. Als Julius Cäsar in Alexandria ankommt, wird ihm als Begrüßungsgeschenk der Kopf seines Widersachers Pompeius überreicht.

Cäsar ist außer sich über den Mord an seinem stolzen Gegner, und sein Gastgeber Ptolemäus wird von nun an sein erbitterter Feind. Cleopatra, Ptolemäus’ Schwester, zieht Cäsar aufgrund ihrer Reize geschickt auf ihre Seite, denn sie strebt selbst die Macht in Ägypten an. Gemeinsam kämpfen sie gegen Ptolemäus, der sich jedoch als übermächtiger Gegner in einer klaustrophobischen Situation erweist. Unterstützung finden sie in Cornelia und ihrem Sohn Sextus, die den Mord an ihrem Gatten / Vater Pompeius rächen wollen.

 

Mit einer der schillerndsten Partituren, die die Barockoper bereit hält, zählt JULIUS CÄSAR zu den größten Opernhits des 18. Jahrhunderts und ist mit Abstand Händels meist gespielte Oper.

 

Mit JULIUS CÄSAR zeigt die Oper Kiel nach der umjubelten ALCINA in der letzten Spielzeit die zweite Inszenierung einer Händel-Oper der Choreographin Silvana Schröder und ihres Ausstatters Andreas Auerbach.

 

Regie: Silvana Schröder | Ausstattung: Andreas Auerbach

Musikalische Leitung: Rubén Dubrovsky

 

Mit: Şen Acar / Heike Wittlieb, Amira Elmadfa, Antonio Giovannini, Tomohiro Takada, Eleni Voudouraki, Kyung-Sik Woo

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑