Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Anhaltisches Theater Dessau "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Anhaltisches Theater Dessau "Kabale und Liebe" von...

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 30. Januar 2009 - 19:30 Uhr

 

Am 10. November 1759 geboren – Friedrich Schiller wird 250! Für das Anhaltische Theater ein guter Grund, sich im Schillerjahr 2009 mit „Kabale und Liebe“ erneut einem der Schillerschen Dramen zu nähern.

Manchmal kann einfache Liebe tödlich sein. Wenn der eine, Ferdinand von Walter, Major adliger Herkunft ist und wenn die andere, Luise Miller, nur die Tochter eines Bürgerlichen, eines Musikus’, ist. Ferdinands Vater hat ganz andere Pläne mit seinem Sohn. Lady Milford, die Mätresse des Herzogs, soll er heiraten, um den familiären Einfluss am Hofe zu vergrößern. Wie kann da eine Liebe zu einer Bürgerlichen geduldet werden? So schmiedet Ferdinands Vater flugs eine Intrige mit seinem Sekretär Wurm, um der lästigen Tändelei ein Ende zu bereiten. Der Liebesbrief wird Ferdinand zugespielt, um dem Jungen „die Augen zu öffnen“. Ferdinand glaubt tatsächlich die gemeinsame Liebe verraten und fasst den Plan, sich und Luise zu vergiften. Im Todeskampf kann Luise den Schwindel aufklären. Ferdinand verzeiht ihr, aber alles ist hin.

 

Inszenierung: Swentja Krumscheidt

Bühne und Kostüme: Alexander Martynow

 

 

 

Weitere Vorstellungstermine:

Samstag 31.01.2009 19.30Uhr

Mittwoch 25.02.2009 19.30Uhr

Donnerstag 26.02.2009 10.00Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑