Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller im Staatstheater Schwerin"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller im Staatstheater Schwerin"Kabale und Liebe" von...

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller im Staatstheater Schwerin

Premiere 10. September 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Nach dem großen Aufsehen, welches das Skandalstück Die Räuber erregte, verbot der württembergische Herzog Karl Eugen dem jungen Schiller das Schreiben von Theaterstücken.

Dieser floh daraufhin aus dem Herzogtum und begann auf der Flucht mit dem Entwurf zu Luise Millerin, dem Stück, welches unter dem Titel Kabale und Liebe zum Publikumserfolg wurde – damals wie heute ein beständiger Klassiker auf den Theaterbühnen. Kann die Liebe stärker sein als die Berechnung? Vermag das ehrliche Gefühl dem dauerhaften Angriff der Lüge zu widerstehen?

 

Bei Schiller ist die intrigant erweckte Eifersucht bei Ferdinand, dem Sohn des mächtigen Präsidenten, stärker als das Vertrauen in die reine Liebe der armen Musikantentochter. Für den Stürmer und Dränger Friedrich von Schiller ist die Unbedingtheit, mit der man für seine Ideale zu kämpfen hat, die nämliche, mit der die Liebe zu leben sei. Dieser Kampf für die eigenen Ziele, für die Freiheit der Gedanken, die Selbstbestimmtheit der Liebe ist seinen dramatischen Helden eigen.

 

Ob Karl Moor oder Wilhelm Tell, ob die Jungfrau von Orleans oder Maria Stuart – Schiller schuf Identifikationsfiguren, Sehnsuchtsfiguren, die äußerst lebendig für ihre Werte eintreten.

 

Inszenierung: Peter Dehler

Bühne und Kostüme: Susanne Goder

Komposition: John R. Carlson

 

Präsident von Walter Jochen Fahr

Ferdinand Amadeus Köhli

Hofmarschall von Kalb Bernhard Meindl

Lady Milford Sonja Isemer

Wurm Marcel Rodriguez

Miller Markus Wünsch

Millerin Isa Weiß

Luise Jana Kühn

Joseph (Sophie), Kammerdiener Sebastian Reusse

 

 

Die nächsten Termine & Tickets:

Fr, 10. September 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sa, 11. September 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Reservierungsanfrage Reservierungsanfrage Onlinekartenkauf per

So, 12. September 2010, 18.00 Uhr, Großes Haus

Reservierungsanfrage Reservierungsanfrage Onlinekartenkauf per

Fr, 17. September 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Fr, 8. Oktober 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sa, 6. November 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sa, 20. November 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sa, 27. November 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑