Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Prinz-Regent-Theater Bochum"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Prinz-Regent-Theater Bochum"Kabale und Liebe" von...

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Prinz-Regent-Theater Bochum

Premiere Premiere am Donnerstag, 15. November 2012, 20 Uhr. -----

Der junge Adelige Ferdinand liebt die Bürgerstochter Luise, und sie liebt ihn. Ferdinands Vater, der Präsident von Walter, will ihn jedoch mit der Mätresse des Herzogs, Lady Milford, verheiraten, um seinen Einfluss bei Hofe zu festigen.

Gemeinsam mit seinem Sekretär Wurm, der seinerseits an Luise interessiert ist, heckt der Präsident eine Intrige aus, die ein böses Ende nimmt.

 

Es sind aber nicht nur die Standesschranken zwischen den beiden jungen Leuten – erst Ferdinands Absolutheitsanspruch in der Liebe führt ihn in die rasende Eifersucht, die die Intrige des Vaters so ’erfolgreich’ macht. “Du, Luise, und ich und die Liebe! Liegt nicht in diesem Zirkel der ganze Himmel?” – das ist seine Liebesphilosophie, und sie macht ihn so verletzlich. Diese Einstellung stellt Schiller auf den Prüfstand, und das macht sein kraftvoll und spannend erzähltes Stück auch heute noch so aktuell.

 

mit Nagmeh Alaei, Wolfram Boelzle, Jan Arwed Maul, Arne Obermeyer, Helge Salnikau, Katrin Schmieg, Volker Weidlich

 

Regie Sibylle Broll-Pape

Ausstattung Trixy Royeck

 

Weitere Vorstellungen:

17. November, 20 Uhr / 18. November, 19 Uhr / 28. und 30. November, 20 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑