Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kammertanzabend der Nordhäuser BallettkompanieKammertanzabend der Nordhäuser BallettkompanieKammertanzabend der...

Kammertanzabend der Nordhäuser Ballettkompanie

Premiere 22. Mai 2011, um 19.30 Uhr im Theater unterm Dach Nordhausen. ---

 

 

Ballettdirektorin Jutta Ebnother legt Wert darauf, dass ihre Kompanie einmal im Jahr nicht nur für die Qualität des Tanzes, sondern auch für die der Choreographie verantwortlich ist.

 

Waren es in den vergangenen Jahren Kammertanzabende zu Themen wie Erinnerungen getanzter Art, Visionen getanzter Art oder Horizonte getanzter Art, die Ballettfreunde lockten, sind es jetzt Erlebnisse, die die jungen Choreographen vertanzen lassen. Für die Tänzerinnen und Tänzer ist es besonders spannend, Choreographien von ihren Kolleginnen und Kollegen zu tanzen.

 

Beispielsweise ist der Brasilianer Jonathan dos Santo mit zwei Choreographien beim Kammertanzabend vertreten. „In Dazwischen“ ist ein Stück von Nina Monteiro für Yuri Hamano. Ballettdirektorin Jutta Ebnother hat die Choreographie „Traces“ erdacht, die von Nina Monteiro umgesetzt wird. Unter dem Titel „Hormigueo“ hat Irene López Ros ein Ballett choreographiert, das sie gemeinsam mit Jonathan dos Santos tanzt. Aber auch Beth Keasey und András Virág sind mit neuen Tanzstücken vertreten. Und es gibt noch etwas, das den Kammertanzabend von vielen anderen Ballettabenden unterscheidet: alle Stücke sind Uraufführungen.

 

Weitere Vorstellungen sind am 25. Mai 2011 sowie am 5. und 10. Juni 2011 jeweils um 19.30 Uhr im Theater unterm Dach. Dafür gibt es im Vorverkauf Karten an der Theaterkasse, Tel. 0 36 31/98 34 52, sowie an allen anderen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑