Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kampf des Negers und der Hunde" von Bernard-Marie Koltès, Württembergische Landesbühne Esslingen"Kampf des Negers und der Hunde" von Bernard-Marie Koltès, Württembergische..."Kampf des Negers und...

"Kampf des Negers und der Hunde" von Bernard-Marie Koltès, Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere: Freitag, 19. März, um 20 Uhr, Podium II

 

Eine Baustelle mitten in Afrika kurz vor der Stilllegung: Der französische Baustellenleiter Horn bekommt Besuch von Léone, die er heiraten möchte. Da taucht Alboury auf, der „Neger“, der auf ungeklärte Weise in die Siedlung gelangt ist.

Er verlangt von Horn die Leiche seines Bruders Nouofias. Den hat der nervenschwache Ingenieur Cal im Affekt erschossen. Wie Antigone kämpft Alboury für das letzte Menschenrecht: das Toten-Ritual. Er lässt sich weder von Geld, noch von Alkohol bestechen und besteht auf seiner Forderung. Die Situation eskaliert, als Cal die Leiche, die er in der Latrine „entsorgt“ hat, nicht mehr findet. Schließlich kommen Alboury und Léone sich näher.

 

Das 1981 in New York uraufgeführte Stück zeigt bildstark und politisch brisant die Konfrontation zweier Kulturen. „Afrika ist überall“ schrieb Koltès schon 1983 und beschrieb die Ursachen von Konflikten zwischen der ersten und der dritten Welt, deren Auswirkungen bis heute reichen. Am 15. April 1989 starb Koltès im Alter von 41 Jahren. Wir zeigen das Stück anlässlich seines 20. Todestages.

 

Inszenierung: Anna Katharina Winkler

Ausstattung: Markus Wagner

 

Es spielen: Nadine Ehrenreich, Nikolaos Eleftheriadis (a.G.), Ralph Hönicke, Stefan Wancura

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑