Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KINDER DER SONNE im Gorki Theater BelinKINDER DER SONNE im Gorki Theater BelinKINDER DER SONNE im...

KINDER DER SONNE im Gorki Theater Belin

Maxim Gorki: KINDER DER SONNE

Premiere am 6.Oktober 2006 um 20 Uhr im Gorki Studio

und

Ring-Uraufführung: TANZEN! von Fritz Kater,

Premiere in Berlin am 8.Oktober 2006 um 20 Uhr im Gorki Studio

Unter dem Motto „Kinder der Sonne“ gehört die erste Spielzeit im Gorki Studio Berlin dem zeitgenössischen Theater, seinen Autoren und Akteuren. „Kinder der Sonne 1“ ist eine Lernwerkstatt zum Thema Biografien. Der Blick nach vorn setzt den Blick zurück voraus. Jede Biografie ist ein Archiv von solchen Überlebensstrategien. Die Lernwerkstatt wird diese Archive des gelebten Lebens sichten. Im Zentrum stehen fünf Inszenierungen – darunter vier Uraufführungen –, die im Repertoire vorgestellt werden. Daneben wird der Raum jungen Künstlern zur Verfügung gestellt.

 

Maxim Gorki

KINDER DER SONNE

Das tragikomische Portrait einer bürgerlichen Elite: Sechs Menschen malen im Haus des Chemikers Protassow an einem pathetischen Bild der Zukunft, während um sie herum die Cholera grassiert. Sehenden Auges segeln sie in die Katastrophe.

 

Es spielen: Hanna Eichel, Cristin König, Anja Schneider; Simon Brusis, Tim Hoffmann,

Robert Kuchenbuch, Hans Ulrich Laux, Peter René Lüdicke.

Regie: Peter Kastenmüller, Bühne: Michael Graessner, Kostüme: Ursula Kudrna

Premiere am 6.Oktober 2006 um 20 Uhr im Gorki Studio Berlin

 

 

Ring-Uraufführung

Fritz Kater

TANZEN!

Koproduktion mit dem Festival „steirischer herbst“

Supervisor Bernie ist beauftragt, menschliches Störpotential wie Inga zu eliminieren, das sich gegen den Rausschmiss wehrt. Sandra ist neu in der Firma, und Bernie versucht, bei ihr zu landen. Doch sie findet selbst den Zugang zu den Sicherheitscodes der Chefetage.

 

Es spielen: Yvon Jansen, Nicolette Krebitz; Peter Moltzen.

Regie: Armin Petras, Bühne und Kostüme: Susanne Schuboth

 

Premiere in Berlin am 8.Oktober 2006 um 20 Uhr im Gorki Studio

Uraufführung in Graz am 22. September, Premiere am Schauspiel Leipzig am 7. Oktober

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑