Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Klein Eyolf" von Henrik Ibsen im Theater Winterthur."Klein Eyolf" von Henrik Ibsen im Theater Winterthur."Klein Eyolf" von Henrik...

"Klein Eyolf" von Henrik Ibsen im Theater Winterthur.

Mi 8. November 2006 um 19.30 Uhr, Do 9. November 2006 um 19.30 Uhr, Gastspiel des Staatstheaters Stuttgart.

Alfred Allmers fühlt sich zwischen geistigem Werk und praktischer Erziehungsaufgabe hin- und her gerissen und ist beidem nicht gewachsen.

 

Sein Buch will er aufgeben, um sich besser seinem Sohn Eyolf widmen zu können, der seit einem Sturz vom Wickeltisch körperlich behindert ist. Allmers' Frau Rita will ihren Mann ganz für sich, der Sohn erinnert beide an ihre Schuld. Nicht nur Eyolf, auch Allmers' geliebte Halbschwester Asta steht zwischen ihnen. Als Eyolf ertrinkt, bemühen sie in ihrer Hilflosigkeit die mystisch aufgeladene Gestalt der Rattenmamsell als Erklärung. Rita und Alfred Allmers, von den Härten sozialer Realität durch ihren Wohlstand abgeschottet, begegnen keiner Herausforderung als sich selbst – was sie einander, im Dreieck mit Asta, gnadenlos ausliefert.

Bekommt man das Begehrte ganz – oder muss man es teilen? Und was ist man bereit zu tun, um den Besitzstand zu wahren?

 

Regie Hasko Weber

Bühne und Kostüme Mathis Neidhardt

Mit:

Dorothea Arnold, Anja Brünglinghaus, Katja Bürkle, Jonas Fürstenau, Christoph Gawenda, Martin Leutgeb

 

 

Preise: 15.- bis 45.-

Vorverkauf an der Theaterkasse Tel. +41 (0) 52 267 66 80 oder www.theater.winterthur.ch

Karten für Rezensent/innen sind im Theatersekretariat erhältlich: +41 (0)52 267 50 20

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑