Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Knapp unter Wolken - Innovatives Skaterprojekt in HeilbronnKnapp unter Wolken - Innovatives Skaterprojekt in HeilbronnKnapp unter Wolken -...

Knapp unter Wolken - Innovatives Skaterprojekt in Heilbronn

Bei der Fortsetzung des Skater-Projekts am Theater Heilbronn steht die Riesen-Halfpipe auf der Bühne des Großen Hauses

 

Ab Freitag, 20. Januar 2006 geht das innovative Skater-Projekt "Skates Series" am Theater Heilbronn in seine zweite Runde:

"Skates Series II - Knapp unter Wolken" ist ein sportliches Bewegungstheater, in dem die besten Skateboardfahrer der Region die Grenzen zwischen akrobatischer Fahrkunst und Theater aufheben und mit den Mitteln theatraler und medialer Installation aus Licht, Ton und Video das rauschhafte Erleben

des Rollbrettfahrens erfahrbar machen: "Das Innenohrrauschen ersetzt den

Wellenschlag, das Straßenpflaster klappert dagegen. Beim Skateboardfahren verschwimmen die Grenzen zwischen Innen- und Außenwelt. Wenn draußen die urbane Landschaft vorbei rast, entsteht eine Wahrnehmung vom Surfen der Welt. Der Skater sucht Ewigkeit, eine Ewigkeit immer kurz vor dem Sturz. Auf der Bühne entwickeln sich aus dieser Suche Erzählungen über Genuss und Scheitern. Das Skaten nähert sich darin anderen Künsten an: der Musik, dem Tanz und den visuellen Medien", schreibt Projektleiter Frank Düwel über die Fortsetzung der Produktion. Die erste Skates-Series im Frühjahr 2004 begeisterte klassische Theaterbesucher, Theaterneueinsteiger und Rollbrett-Fans gleichermaßen und förderte Interesse an der Jugend- und Subkultur der Skater im öffentlichen Raum. Mit dem Umzug der 16m x 5m x 4m Halfpipe vom Theaterfoyer auf die Bühne des Großen Haus wird es 2006 möglich, einen noch größeren Publikumskreis anzusprechen und bis "Knapp unter Wolken" zu entführen.

 

Skates Series II- "Knapp unter Wolken"

Premiere: 20. Januar 2006, 19.30 Uhr, Großes Haus

Weitere Vorstellungen: 29.01.06, 19.30 Uhr; 05.02.06, 12.00 Uhr;

10.02.06, 21.00 Uhr; 18.02.06, 19.30 Uhr; 23.02.06, 19.30 Uhr; 05.03.06,

15.00 Uhr

Konzeption und Leitung: Frank Düwel

Assistenz: Sergej Vutuc, Ausstattung: Thomas Pekny, Video: Manuel Maier,

Sounds: Manfred Scharfenstein, Dramaturgie: Gerd Muszynski

Die Fahrer: Matthias Bitsch, Johannes Gabler, Ronald Hollenbach, Michael

schadt, Matthias Staub, Sergej Vutuc, Alexander Wurst und Gäste

Karten und Info an der Theaterkasse unter: 07131. 56 3001

www.theater-heilbronn.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑