Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Körber Studio Junge Regie 2008: Heike M. Götze ist beste NachwuchsregisseurinKörber Studio Junge Regie 2008: Heike M. Götze ist beste NachwuchsregisseurinKörber Studio Junge...

Körber Studio Junge Regie 2008: Heike M. Götze ist beste Nachwuchsregisseurin

Als Preisträgerin des 5. ‚Körber Studio Junge Regie’ ist am 20.3.2008 im Thalia in der Gaußstraße Heike Marianne Götze, Regieabsolventin der Zürcher Hochschule der Künste/Departement Darstellende Künste und Film, ausgezeichnet worden.

 

 

Die Jury, bestehend aus fünf Theaterfachleuten, begründete die Wahl von Götzes Inszenierung ‚Spieltrieb’ nach dem Roman von Juli Zeh (Bearbeitung: Bernhard Studlar) mit den Worten:

 

„Die Regisseurin hat mit ihren Schauspielern eine komplexe Spielstruktur entwickelt, die Narratives und Szenisches in schneller Folge aneinander reiht. Eröffnend mit einem Tableau komisch-zeichenhafter Typen, entwickelt die Inszenierung nach und nach eine dichte, bedrängende Geschichte, in der die Figuren zunehmend aus ihren Schalen hervortreten. Hervorzuheben ist die körperliche Expressivität der Schauspieler, die auf offener Bühne in einer stets offenen, dem Zuschauer zugewandten Spielweise eine große Präsenz entfalten. Die schuldlose Amoral von Ada und Alev wird durch die Darsteller schonungslos und zwingend erlebbar, gerade weil die Figuren nicht auf individuelle Psychologie reduziert werden, sondern die Inszenierung eine sozial relevante Typologie entfaltet. Damit hat ‚Spieltrieb’ als Inszenierung einen nachhaltigen und verstörenden Eindruck hinterlassen.“

 

Der Preis besteht in der Einladung, an einem renommierten Stadt- oder Staatstheater ein Stück zu inszenieren.

 

Heike Marianne Götze, 1978 in Osnabrück geboren, begann 2004 ihr Regiestudium in Zürich. Regiehospitanzen absolvierte sie u. a. bei Luk Perceval und George Tabori, Regieassistenzen in Osnabrück, Berlin und Zürich. Sie realisierte bereits mehrere Studienprojekte und eigene Regiearbeiten.

 

Besonders gewürdigt wurde von der Jury die Inszenierung ‚Bodycheck’ mit 19 Performern in der Regie von Melanie Hinz, Marc-Oliver Krampe, Sinje Kuhn und Claudia Mayer von der Universität Hildesheim sowie ‚Elektra’ von der Theaterakademie Hamburg in der Regie von Nina Mattenklotz.

 

Bei dem komplett ausverkauften einwöchigen Regieschultreffen im Thalia in der Gaußstraße wetteiferten insgesamt 13 angehende Regisseure mit einer eigenen Inszenierung um den Nachwuchspreis.

 

Das ‚Körber Studio Junge Regie’ wurde 2003 von der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung, dem Thalia Theater und dem Deutschen Bühnenverein ins Leben gerufen und ist fester Bestandteil des Förderprogramms der Körber Stiftung.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑