Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kulturstiftung des Bundes fördert Projekt des Stadttheaters Bremerhaven Kulturstiftung des Bundes fördert Projekt des Stadttheaters Bremerhaven Kulturstiftung des...

Kulturstiftung des Bundes fördert Projekt des Stadttheaters Bremerhaven

Das Theaterprojekt «Verzögerte Heimkehr einige reisen nach eldorado» von matthaei & konsorten mit Bremerhavenern, das vom 19. März bis 2. April zu sehen ist, wird mit 37.900 Euro im Fonds «Heimspiel» der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Damit ist das Projekt des Stadttheaters Bremerhaven eines von vier Projekten, die deutschlandweit ausgewählt wurden. Ohne diese Förderung und die Unterstützung des Theater-Fördervereins wäre die Durchführung in Bremerhaven nicht möglich.

 

Zehn Tage lang wird das leerstehende Nordsee-Hotel in der Bremerhavener Innenstadt, das einst das erste Haus am Platz war, theatral zum Leben erweckt, bevor es für immer untergeht: Während das Erdgeschoss durch unterschiedlichste Künstler der Stadt wiederbelebt wird, können einzelne Besucher in die oberen Etagen einchecken. Auf Fluren und Zimmern gelangen sie in ein Geflecht von Bremerhavener Geschichten, die auch die eigenen sein könnten. Doch Achtung: Je nach Verhalten kann die Reise sehr unterschiedlich enden. Mit verzögerter Heimkehr ist zu rechnen ...

 

Die Kulturstiftung des Bundes hat mit «Heimspiel» einen Fonds für Theaterprojekte eingerichtet, die sich auf künstlerisch herausragende Weise mit der urbanen und sozialen Wirklichkeit ihrer Stadt auseinandersetzen. Ziel des Fonds ist es, mit den geförderten Projekten ein neues Publikum für Theater zu interessieren und eine Auseinandersetzung mit der Rolle des (Stadt-)Theaters in Deutschland anzuregen.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑