Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„KUNST“ von Yasmina Reza - Vorarlberger Landestheater Bregenz „KUNST“ von Yasmina Reza - Vorarlberger Landestheater Bregenz „KUNST“ von Yasmina Reza...

„KUNST“ von Yasmina Reza - Vorarlberger Landestheater Bregenz

Premiere: Sa 28. April 2018, 19.30 Uhr, Grosses Haus

Ist Kunst, was man darunter verstehen will? Oder was man dafür bezahlt hat? Ein monochromes, weißes Gemälde ca. 1,20 mal 1,60 Meter ist das berühmteste Bild der Theatergeschichte. Erdacht hat es die Autorin Yasmina Reza, die dieses Bild zum Prüfstein einer Freundschaft macht. Drei Männer, Serge, Yvan und Marc, sind seit Jahrzehnten befreundet. Als Serge für das weiße Bild ein kleines Vermögen ausgibt, kommt es zum Streit.

 

Aus der Diskussion über moderne Kunst und darüber, was eine vielleicht doch nicht ganz weiße Leinwand wert sein könnte, entspinnt sich eine handfeste Auseinandersetzung – Weinkrämpfe, Wutausbrüche und Schlägerei inklusive. Das Kunstwerk dient als Katalysator, mit dessen Hilfe Yasmina Reza die drei Männer, ihre Gefühle, ihre Befindlichkeit, ihre Freundschaft, ja ihr gesamtes bisheriges Dasein auf die Probe stellt. Eine wortgewandte und psychologisch fein gezeichnete Komödie über die Spielregeln der Freundschaft.

Über die französische Dramatikerin Yasmina Reza wird gesagt, ihre Komödien seien so leicht, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind. Seit ihrem Stück „KUNST” ist sie weltweit die meistgespielte Theaterautorin.

Regie    Ute Liepold
Ausstattung    Frank Albert
Musik    Boris Fiala
Licht    Arndt Rössler
Dramaturgie    Dorothée Bauerle-Willert
Regieassistenz    Fabian Schubert-Heil
Ausstattungsassistenz    Lilli Löbl
Inspizienz    Eva Lorünser

Marc    Sven Walser        
Yvan    Marcus Calvin    
Serge    Marcus Thill   

MATINEE: So 22 April 2018, 11.00 Uhr, T-Café

WEITERE VORSTELLUNGEN: Di 15.5. / Sa 26.5. / Mi 30.5. / So 10.6. / Do 21.6. / Fr 22.6., jeweils 19.30 Uhr, Grosses Haus
Gastspiel in Lustenau: Di 12.6., 20.00 Uhr
Stückeinführungen: Di 15.5. / Do 21.6. / Fr 22.6., jeweils 19.00 Uhr, Grosses Haus, Eintritt frei

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑