Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KYLÍAN_CELIS_CHAIX - Choreografien von Jiří Kylián, Stijn Celis und Martin Chaix - Saarländisches Staatstheater SaarbrückenKYLÍAN_CELIS_CHAIX - Choreografien von Jiří Kylián, Stijn Celis und Martin...KYLÍAN_CELIS_CHAIX -...

KYLÍAN_CELIS_CHAIX - Choreografien von Jiří Kylián, Stijn Celis und Martin Chaix - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am 2. April 2016 (19.30 Uhr). -----

Dieser Dreierabend präsentiert zwei Uraufführungen: von Stijn Celis selbst und von Martin Chaix, einem jüngeren aufstrebenden Choreografen, der bis vor kurzem Tänzer in Martin Schläpfers Ballett am Rhein war.

Komplettiert werden die beiden Premieren durch eines der großen Stücke aus dem frühen Schaffen von Jiří Kylián: »Vergessenes Land«, das 1981 beim Stuttgarter Ballett herauskam (und dort nach wie vor getanzt wird). Das Ballett des Saarländischen Staatstheaters ist damit eine der zwei deutschen Kompanien, die diesen Klassiker des weltberühmten tschechischen Choreografen gegenwärtig im Repertoire haben. Eine verbindende Klammer der drei Werke ist bedeutende sinfonische Musik aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Chaix wird seine Choreografie zur letzten der drei Suiten aus der 1910 entstandenen »Feuervogel«-Ballettmusik von Igor Strawinsky erarbeiten, und Kylián hat für »Vergessenes Land« Benjamin Brittens eindringliche »Sinfonia da Requiem« (1941) verwendet. Stijn Celis widmet sich Béla Bartóks Tanzpantomime »Der wunderbare Mandarin« aus dem Jahr 1926.

 

Musikalische Leitung Nicholas Milton

 

Vergessenes Land

Choreografie Jiří Kylián

Musik Benjamin Britten

Ausstattung John Macfarlane

 

Der wunderbare Mandarin

Choreografie Stijn Celis

Musik Béla Bartók

Kostüme Catherine Voeffray

 

Feuervogel

Choreografie Martin Chaix

Musik Igor Strawinsky

Bühnenbild Martin Chaix

Kostüme Catherine Voeffray

 

Mit dem Ballett des Saarländischen Staatstheaters und dem Saarländischen Staatsorchester

 

Samstag 09. Apr 19:30

 

Sonntag 24. Apr 18:00

Einführung 30 Min. vor Beginn

 

Freitag 29. Apr 19:30

 

Dienstag 03. Mai 19:30

 

Theatertag

Sonntag 08. Mai 14:30

 

Samstag 21. Mai 19:30

 

Mittwoch 01. Jun 19:30

 

Samstag 04. Jun 19:30

 

Donnerstag 14. Jul 19:30

 

Samstag 16. Jul 19:30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑