Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"L´incoronazione di Poppea", Oper von Claudio Monteverdi, im Theater Aachen"L´incoronazione di Poppea", Oper von Claudio Monteverdi, im Theater Aachen"L´incoronazione di...

"L´incoronazione di Poppea", Oper von Claudio Monteverdi, im Theater Aachen

Premiere So, 24. September 2017, 18.00 Uhr, Bühne. -----

Die Handlung erzählt von Kaiserin Ottavia und Kaiser Nero, der eine Liaison mit Poppea, der schönsten Frau in Rom, eingeht und sie heiraten will. Diese Konstellation zieht eine Reihe an Intrigen nach sich, die am Ende eines deutlich macht: Die Liebe ist mächtiger als jeder weltliche Herrscher.

 

Die Oper gilt als eines der ersten Werke, das für ein öffentliches Opernhaus geschrieben wurde und besticht bis heute durch ihre einzigartige Mischung aus innovativer Kraft und frühbarocker Sinnlichkeit: Monteverdis »Poppea«.

 

Die Aachener Produktion ist zugleich die Erstaufführung der kritischen Neuausgabe aus dem Bärenreiter-Verlag.

 

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Justus Thorau

Inszenierung Jarg Pataki

Bühne Pia Greven

Kostüme Sandra Münchow

Dramaturgie Christoph Lang

 

Ottone Owen Willetts

Ottavia Katharina Hagopian

Nero Riccardo Angelo Strano

Poppea Suzanne Jerosme

Arnalta Eva Nesselrath

Seneca Woong-jo Choi

Drusilla Jelena Rakic

Nutrice Sanja Radisic

Liberto Patricio Arroyo

Valletto Soetkin Elbers

Damigella Julie Vercauteren

Lucano Patricio Arroyo

Littore Pawel Lawreszuk

Amor Soetkin Elbers

Fortuna Anne-Aurore Cochet

Virtu Julie Vercauteren

1. Soldato Soon-Wook Ka

2. Soldato Patricio Arroyo

1. Famigliare Mariko Kageyama

2. Famigliare Patricio Arroyo

3. Famigliare Pawel Lawreszuk

 

Sinfonieorchester Aachen

 

Aufführungen

24. September 2017

05. | 07. | 14. | 18. | 22. | 29. Oktober 2017

17. November 2017

30. Dezember 2017

19. Januar 2018

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑