Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La fanciulla del West" von Giacomo Puccini, Wiener Staatsoper"La fanciulla del West" von Giacomo Puccini, Wiener Staatsoper"La fanciulla del West"...

"La fanciulla del West" von Giacomo Puccini, Wiener Staatsoper

Premiere Samstag, 5. Oktober 2013, 19.00 Uhr. -----

Erst als Puccini 1907 in New York David Belascos Goldgräber-Schauspiel The Girl of the Golden West erlebte, fühlte er sich nach einer längeren Pause wieder zu einer neuen Oper bereit: Er erwarb die Vertonungsrechte des besagten Stückes und benutzte es als Basis für seine Fanciulla del West.

Wie schon in der Tosca fungiert auch hier eine Dreiecksbeziehung als dramaturgischer Kern der Handlung, allerdings mit einem positiven Ausgang. Musikalisch dominiert weniger die lyrische, gefühlsbetonte Arie als eine Komponierweise, die epischen, quasi deklamierten Passagen sowie variantenreichen, oft repetierten Phrasen breiten Platz einräumt, wobei Puccini dem Orchester die Aufgabe der detailreichen Milieuschilderung überträgt.

 

Dirigent: Franz Welser-Möst

Regie, Bühnenbild und Licht: Marco Arturo Marelli

Kostüme: Dagmar Niefind

Bühnenbildassistenz: Silke Bauer

 

Minnie, Wirtin der Schenke „Zur Polka“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Nina Stemme

Jack Rance, Sheriff . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tomasz Konieczny

Dick Johnson (Ramerrez), Führer einer Räuberbande . . . . . . Jonas Kaufmann

Nick, Kellner der Schenke „Zur Polka“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Norbert Ernst

Ashby, Agent der Transportgesellschaft „Wells Fargo“ . . . . . . Paolo Rumetz

Sonora, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Boaz Daniel

Trin, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Michael Roider

Sid, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hans Peter Kammerer

Bello, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tae-Joong Yang

Harry, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Peter Jelosits

Joe, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Carlos Osuna

Happy, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Clemens Unterreiner

Larkens, Goldgräber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Il Hong

Billy Jackrabbit, Indianer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Jongmin Park

Wowkle, sein Weib . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Margarita Gritskova

Jake Wallace, Bankelsänger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alessio Arduini

José Castro, Mestize aus Ramerrez‘ Bande . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alessio Arduini

Postillion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wolfram Igor Derntl

Alle Solistinnen und Solisten außer Peter Jelosits geben in dieser Vorstellung ihr Rollendebüt

 

Reprisen: 8., 11., 14., 17. Oktober

 

Die Premiere am 5. Oktober 2013 wird live von Radio Ö1 (+ EBU) sowie

ab 20.15 Uhr live-zeitversetzt von ORF 2 übertragen.

 

www.wiener- s t a a t s o p e r. a t

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑