Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La Traviata" von Giuseppe Verdi, Theater Kiel"La Traviata" von Giuseppe Verdi, Theater Kiel"La Traviata" von...

"La Traviata" von Giuseppe Verdi, Theater Kiel

PREMIERE Samstag, 29.09.2012 | 19:30 Uhr | Opernhaus. -----

Die schwerkranke Violetta betäubt ihre Schmerzen auf Parties und sucht Ablenkung in reichen Männerbekanntschaften. Dann lernt sie Alfredo kennen und verliebt sich. Die beiden leben zusammen, bis Alfredos Vater von Violetta ein Ende der Liaison fordert.

Sie opfert ihre Liebe und kehrt zurück in ihr altes Leben. Erst kurz vor ihrem Tod darf sie Alfredo ein letztes Mal wiedersehen. La Traviata ging aus einer Umfrage von 3sat, Classica und ZDFtheaterkanal als klare Siegerin hervor und wurde damit zur »schönsten Oper aller Zeiten« gewählt. Schon die ersten Akkorde machen klar, dass hier zwar vieles sehr schön, aber nichts gut wird. Verdis Oper beginnt mit den in der Luft stehenbleibenden, flirrend-ätherischen Akkorden der Violinen, die später im dritten Akt Violettas Tod einläuten.

 

in italienischer Sprache mit Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Leo Siberski

Regie: Uwe Schwarz

Ausstattung: Heiko Mönnich basierend auf einer Konzeption von Thomas Wünsch

 

Mit: Yoonki Baek, Ulrich Burdack, Amira Elmadfa / Marina Fideli, Susan Gouthro / E katerina Isachenko, Fred Hoffmann / Michael Müller, Tomohiro Takada, Kyung-Sik Woo

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑