Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ladies Night" im Staatstheater Cottbus "Ladies Night" im Staatstheater Cottbus "Ladies Night" im...

"Ladies Night" im Staatstheater Cottbus

Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten,

Premiere am Sonnabend, 23. September 2006, 19.30 Uhr, Lehrgebäude 9 der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (Sielower Straße 14).

Das Thema ist direkt aus dem Leben gegriffen: Sechs Männer wollen raus aus der Arbeitslosigkeit, raus aus den Schulden, raus aus der Depression. Ihre Idee ist ebenso genial wie verwegen: Sie wollen eine Strippergruppe gründen, die „Local Heros“!

Doch der eine fühlt sich zu dick, der andere zu dünn, zu alt, zu hühner¬brüstig, zu hässlich. Von der Unge¬len¬kig¬keit, dem nicht vorhandenen Rhythmusgefühl und der fehlenden Erotik ganz zu schweigen. Wie soll man da Kapital aus dem eigenen Körper schlagen? Also muss hart trainiert werden. Und zwar in aller Heimlichkeit, denn die Frauen dürfen von all dem nichts erfahren. Hin- und hergerissen zwischen Hoffnung und Verzweiflung ist die Gruppe einer großen Zerreißprobe ausgesetzt. Bis zu dem Moment, wenn vor tobendem Publikum auch die allerletzten Hüllen fallen ...

 

„Mut zum Leben!“ heißt das Motto des Schauspiels am Staatstheater Cottbus in dieser Spielzeit. Und großer Mut treibt die sechs Hauptfiguren der Komödie „Ladies Night“. Mit viel Humor und liebenswerten Figuren erzählt das Stück davon, wie im Zeitalter von Arbeitslosig¬keit und Hartz IV eine gemeinsame Utopie ungeahnte Fähigkeiten freisetzen kann.

 

Die „Local Heros“ von Cottbus sind im Lehrgebäude 9 der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) die Schauspieler Michael Becker, Rolf-Jürgen Gebert, Gunnar Golkowski, Paul Grill, Thomas Harms und Peter Princz vom Staatstheater. Sie machen mit diesem Stück „Mut zum Leben!“ und werden mit ziemlicher Sicherheit gleichermaßen dem weiblichen und männlichen Publikum zu wichtigen Einsichten verhelfen!

 

Regie führt Jürgen Lingmann; die Ausstattung entwirft Mathias Rümmler. Für die Choreographie zeichnet Annett Scholwin verantwortlich.

 

Die nächsten Vorstellungen:

24. September, 16.00 Uhr;

27. September, 19.30 Uhr;

28. September, 19.30 Uhr;

6. Oktober, 19.30 Uhr;

7. Oktober, 19.30 Uhr;

8. Oktober, 16.00 Uhr

 

alle weiteren Vorstellungstermine unter: www.staatstheater-cottbus.de

 

Besucher-Service, Ticket-Telefon 01803 / 44 03 44 (9 Cent/Min.)

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑