Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landesbühne Esslingen: CYRANO DE BERGERAC von Edmond RostandLandesbühne Esslingen: CYRANO DE BERGERAC von Edmond RostandLandesbühne Esslingen:...

Landesbühne Esslingen: CYRANO DE BERGERAC von Edmond Rostand

Freilicht-Premiere: Donnerstag, 18. Juni, 20.30 Uhr, Maille

 

Nachdem letztes Jahr der Südplatz hinter der Stadtkirche von den „Lustigen Weibern von Windsor“ belebt wurde, gibt sich diesmal Cyrano de Bergerac, der Mann mit der großen Nase (gespielt von Ralph Hönicke) in der Maille die Ehre.

Cyrano de Bergerac wird für seine Fechtkunst bewundert, für seine Spottlust gefürchtet und für seine Dichtkunst geschätzt, aber: er hat eine riesige Nase. Dass er unter seinem Aussehen leidet, lässt er sich in der Öffentlichkeit nicht anmerken. Was Cyrano verheimlicht: er ist verliebt in seine schöne Cousine Roxane. Diese wiederum liebt den gut aussehenden Kadetten Christian und gesteht das ausgerechnet Cyrano, da er mit Christian gemeinsam bei den Kadetten dient. Auch Christian begehrt Roxane, ist aber, wie er Cyrano bekennt, unfähig seine Leidenschaft in Worte zu fassen. Da schlägt Cyrano vor, das Schreiben der Liebesbriefe für ihn zu übernehmen...

 

Regie: Manuel Soubeyrand

Ausstattung: Barbara Fumian

Gefechte/ Kampfszenen: Annette Bauer

 

Weitere Vorstellungen in Esslingen: 19., 20., 24., 25., 26., 27., 30. Juni sowie 8., 9., 10., 11., 16., 17., 18., 21., 22., 23., 30., 31. Juli und 1. August (Kartenpreis auf allen Plätzen: 20,50 €, ermäßigt 10,25 € - der Vorverkauf für alle Vorstellungen hat begonnen.)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑