Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LAUF DOCH NICHT IMMER WEG! von Philip King am Wolfgang Borchert Theater MünsterLAUF DOCH NICHT IMMER WEG! von Philip King am Wolfgang Borchert Theater...LAUF DOCH NICHT IMMER...

LAUF DOCH NICHT IMMER WEG! von Philip King am Wolfgang Borchert Theater Münster

Premiere | Do 20.11.2014 | 20 Uhr. -----

England in den 1950er Jahren: Pfarrer Lionel Toop ist mit der ehemaligen Schauspielerin Penelope verheiratet, der das geordnete Leben im englischen Dorf eindeutig zu ruhig ist. Ihre unkonventionelle Art wird schon lange von der Gemeindevorsteherin und selbst ernannten Tugenddame Miss Skillon argwöhnisch beäugt.

Der unerwartete Besuch von Penelopes ehemaligem Schauspielkollegen Clive ist für die quirlige Pfarrersfrau eine willkommene Abwechslung. Doch als dann auch noch ihr Onkel, der Bischof von Lax, der Ersatz-Pfarrer Humphrey sowie ein ungebetener Gast im Pfarrhaus auftauchen, ist das Chaos perfekt - und am Ende stehen fünf Pfarrer auf der Bühne - doch welcher ist der echte?

 

Philip King zog es bereits im Alter von 16 Jahren ans Theater. Mit 34 begann er schließlich selbst Theaterstücke zu schreiben. Die Komödie Lauf doch nicht immer weg! entstand während seines Militärdienstes im Zweiten Weltkrieg und wurde 1940 in London uraufgeführt. Dort brachte sie es auf stolze 589 Vorstellungen. In der Bochumer Intendanz von Peter Zadek übersetzte sein damaliger Dramaturg Gottfried Greiffenhagen unter Mitarbeit von Joachim Preen das Stück ins Deutsche. Die deutschsprachige Erstaufführung fand 1977 unter der Regie von Gerlach Fiedler statt. Seitdem zählt die Farce auch auf deutschen Bühnen zu den Klassikern unter den Verwechslungskomödien. Regie führte Kathrin Sievers, die bereits mit Frau Müller muß weg und den Yasmina Reza-Stücken Der Vorname und Der Gott des Gemetzels Erfolgsstücke am WBT inszeniert hat.

 

Inszenierung | Kathrin Sievers

Mit | Florian Bender | Heiko Grosche | Luan Gummich | Konrad Haller | Monika Hess-Zanger | Sven Heiß | Claudia Kainberger | Jürgen Lorenzen | Sabrina vor der Sielhorst

 

Weitere Termine | Fr+Sa 21.+22.11. | 20 Uhr | So 23.11. | 18 Uhr

 

Karten

Tel. 0251.400 19 oder www.wolfgang-borchert-theater.de n

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑