Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Leben des Galilei" von Bertolt Brecht, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz"Leben des Galilei" von Bertolt Brecht, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz"Leben des Galilei" von...

"Leben des Galilei" von Bertolt Brecht, Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

PREMIERE 25.10.2014 19:30 Uhr Landestheater Neustrelitz. -----

Italien im 17. Jahrhundert. Der geniale Physiker Galileo Galilei, notorisch unter Geldmangel leidend, verbessert ein in Holland konstruiertes Fernrohr und gibt es als seine eigene Erfindung aus. Er belegt mit Hilfe seines Teleskops das heliozentrische, kopernikanische Weltbild und widerlegt die alte Vorstellung, dass die Erde der Mittelpunkt des Universums sei.

Dies führt zum Konflikt mit der katholischen Kirche, die ihm die Verbreitung seiner Lehren untersagt. Doch Galilei forscht weiter und stürzt damit die Menschen um sich herum ins Unglück.

In 15 Bildern zeichnet Brecht den Werdegang Galileis nach. Dabei geht es ihm primär um die Frage der ethischen Verantwortung der Wissenschaftler ihren Erfindungen gegenüber.

 

Musik von Hanns Eisler

 

Inszenierung: Jürgen Kern

Ausstattung: Alexander Martynow

 

Galileo Galilei Alexander Höchst

Kurator der Universität Padua, Herr Priuli / Federzoni, ein Linsenschleifer / Karneval _ Thomas Pötzsch

Sagredo, Galileis Freund / Philosoph / Alter Mönch / Karneval _ Michael Kleinert

Andrea Sarti, ein Kind / Sekretär / Karneval _ Johannes Emmrich

Mathematiker / Kardinal Inquisitor /Karneval _ Sven Jenkel

Doge / Pestumzug / Der kleine Mönch / Karneval _ Fabian Quast

Ludovico Marsili / Pestumzug /Karneval / Cosmo de Medici (erwachsen) _ Michael Goralczyk

Lakai / Karneval / Gaffone _ Lothar Missuweit

Virginia / Karneval _ Lisa Voß

Frau Sarti / Barberini / Karneval _ Isolde Wabra

Hofdame / Sekretär / Karneval _ Beate Biermann

Cosmo de Medici _ Matthes Havemann/Louis Becker

Ratsherren / Pestumzug / Mönche/ Karneval _ Mitglieder des Nicolausclub

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑