Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LEHMAN BROTHERS. AUFSTIEG UND FALL EINER DYNASTIE von Stefano Massini - Residenztheater MünchenLEHMAN BROTHERS. AUFSTIEG UND FALL EINER DYNASTIE von Stefano Massini -...LEHMAN BROTHERS....

LEHMAN BROTHERS. AUFSTIEG UND FALL EINER DYNASTIE von Stefano Massini - Residenztheater München

PREMIERE MI 29. JUN 16, 19:30 Uhr. -----

Im Jahr 2008 meldet die US-Investmentbank Lehman Brothers Insolvenz an und wird so zum Symbol eines ungezügelten Kapitalismus – der größte Unternehmenscrash in der US-Geschichte erschüttert die internationalen Finanzmärkte. Vor diesem aufsehenerregenden Ende steht eine 150-jährige Firmengeschichte, die mit der Emigration von drei jüdischen Brüdern aus dem bayerischen Rimpar beginnt.

Über drei Generationen erzählt Stefano Massini in seinem Stück vom atemberaubenden Aufstieg der Lehman Dynastie, von den Anfängen in einer Tuchwarenhandlung in Alabama bis an die Spitze der New Yorker Finanzwelt. 150 Jahre Lehman Brothers, das heißt 150 Jahre Kapitalismus made in USA: von der Erfindung der Jeans über das Entstehen und rasante Wachsen der New Yorker Börse, von Investitionen in den Krieg, dem Bau des Panamakanals bis zu den Coups in der Unterhaltungsindustrie. Massini macht erfahrbar, wie in einem Spiel mit einfachen Regeln das Gewinnstreben Einzelner den Einsatz für alle erhöht. Wie immer waghalsigere Geschäfte nicht nur das eigene Schicksal gefährden, sondern ein ganzes System ins Wanken bringen.

 

Stefano Massini ist einer der wichtigsten Gegenwartsdramatiker Italiens. Zu seinen größten Erfolgen gehört "Donna non rieducabile", ein Stück über Anna Politkovskaja, das auf der ganzen Welt gespielt wird.

 

Regie MARIUS VON MAYENBURG

Bühne und Kostüme NINA WETZEL

Musik MALTE BECKENBACH + NILS OSTENDORF

Licht GERRIT JURDA

Video SEBASTIEN DUPOUEY

Dramaturgie LAURA OLIVI

 

mit

MICHELE CUCIUFFO

PHILIP DECHAMPS

GUNTHER ECKES

THOMAS GRÄSSLE

KATRIN RÖVER

LUKAS TURTUR

 

MO 04. JUL 16, 19:30 Uhr

MI 13. JUL 16, 19:30 Uhr

SO 24. JUL 16, 18:30 Uh

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑