Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks...

Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater Bern

Premiere am Freitag, 4. Juni 2021, 19:30 Uhr im Stadttheater

Die Vorlage, auf der Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk Jenůfa beruht, benennt mit dem Titel Ihre Ziehtochter das eng verwobene Schicksal zweier Frauen als exemplarisches Zentrum der in einem mährischen Dorf um 1900 angesiedelten Tragödie.

 

Copyright: Florian Spring

Die ältere ist die Küsterin, eine stolze Frau, der die Liebe zu einem unzuverlässigen Mann den sozialen Abstieg gebracht hat, die sich aber durch moralische Integrität Respekt erkämpfen konnte. Die jüngere ist Jenůfa, die Tochter jenes Mannes, die die Küsterin bedingungslos liebt und unbedingt vor einem ähnlichen Schicksal bewahren will.

Doch auch Jenůfa verliebt sich in einen attraktiven Nichtsnutz, wird schwanger vom Kindsvater verlassen und überschüttet das heimlich zur Welt gebrachte Kind trotzdem mit all ihrer Liebe. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr inszeniert dieses psychologische Kammerspiel mit der Wucht einer antiken Tragödie und zeigt, wie die Handlungen der Küsterin unerbittlich befördern, was sie doch eigentlich verhindern will, bis Jenůfa diesen ewigen Kreislauf durchbricht.

In einer reduzierten Orchesterfassung von Matthew Toogood für KonzertTheater Bern

Musikalische Leitung Matthew Toogood
Regie Eva-Maria Höckmayr
Bühne & Kostüme Julia Rösler
Licht Christian Aufderstroth
Chorleitung Zsolt Czetner
Dramaturgie Mark Schachtsiek, Gerhard Herfeldt

Die Küsterin Buryja Claude Eichenberger
Die alte Buryja Ursula Füri-Bernhard
Laca Beau Gibson
Barena Evgenia Grekova
Dorfrichter Young Kwon
Altgesell, 2. Stimme Philipp Mayer
Frau des Dorfrichters Sarah Mehnert
Jenůfa Johanni van Oostrum
Števa Nazariy Sadivskyy
Jan0, 1. Stimme Réka Szabó
Karolka Eleonora Vacchi
Eine Schäferin Kate McNamara
Die Tante Ulrike Schneider

Chor Konzert Theater Bern
Orchester Berner Symphonieorchester

So, 06. Juni 2021, 16:00
Stadttheater
Sa, 12. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Di, 15. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Sa, 19. Juni 2021, 19:30
Stadttheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑