Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks...

Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater Bern

Premiere am Freitag, 4. Juni 2021, 19:30 Uhr im Stadttheater

Die Vorlage, auf der Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk Jenůfa beruht, benennt mit dem Titel Ihre Ziehtochter das eng verwobene Schicksal zweier Frauen als exemplarisches Zentrum der in einem mährischen Dorf um 1900 angesiedelten Tragödie.

 

Copyright: Florian Spring

Die ältere ist die Küsterin, eine stolze Frau, der die Liebe zu einem unzuverlässigen Mann den sozialen Abstieg gebracht hat, die sich aber durch moralische Integrität Respekt erkämpfen konnte. Die jüngere ist Jenůfa, die Tochter jenes Mannes, die die Küsterin bedingungslos liebt und unbedingt vor einem ähnlichen Schicksal bewahren will.

Doch auch Jenůfa verliebt sich in einen attraktiven Nichtsnutz, wird schwanger vom Kindsvater verlassen und überschüttet das heimlich zur Welt gebrachte Kind trotzdem mit all ihrer Liebe. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr inszeniert dieses psychologische Kammerspiel mit der Wucht einer antiken Tragödie und zeigt, wie die Handlungen der Küsterin unerbittlich befördern, was sie doch eigentlich verhindern will, bis Jenůfa diesen ewigen Kreislauf durchbricht.

In einer reduzierten Orchesterfassung von Matthew Toogood für KonzertTheater Bern

Musikalische Leitung Matthew Toogood
Regie Eva-Maria Höckmayr
Bühne & Kostüme Julia Rösler
Licht Christian Aufderstroth
Chorleitung Zsolt Czetner
Dramaturgie Mark Schachtsiek, Gerhard Herfeldt

Die Küsterin Buryja Claude Eichenberger
Die alte Buryja Ursula Füri-Bernhard
Laca Beau Gibson
Barena Evgenia Grekova
Dorfrichter Young Kwon
Altgesell, 2. Stimme Philipp Mayer
Frau des Dorfrichters Sarah Mehnert
Jenůfa Johanni van Oostrum
Števa Nazariy Sadivskyy
Jan0, 1. Stimme Réka Szabó
Karolka Eleonora Vacchi
Eine Schäferin Kate McNamara
Die Tante Ulrike Schneider

Chor Konzert Theater Bern
Orchester Berner Symphonieorchester

So, 06. Juni 2021, 16:00
Stadttheater
Sa, 12. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Di, 15. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Sa, 19. Juni 2021, 19:30
Stadttheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑