Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater BernLeoš Janáčeks...

Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk "Jenůfa" im Theater Bern

Premiere am Freitag, 4. Juni 2021, 19:30 Uhr im Stadttheater

Die Vorlage, auf der Leoš Janáčeks psychologisches Meisterwerk Jenůfa beruht, benennt mit dem Titel Ihre Ziehtochter das eng verwobene Schicksal zweier Frauen als exemplarisches Zentrum der in einem mährischen Dorf um 1900 angesiedelten Tragödie.

 

Copyright: Florian Spring

Die ältere ist die Küsterin, eine stolze Frau, der die Liebe zu einem unzuverlässigen Mann den sozialen Abstieg gebracht hat, die sich aber durch moralische Integrität Respekt erkämpfen konnte. Die jüngere ist Jenůfa, die Tochter jenes Mannes, die die Küsterin bedingungslos liebt und unbedingt vor einem ähnlichen Schicksal bewahren will.

Doch auch Jenůfa verliebt sich in einen attraktiven Nichtsnutz, wird schwanger vom Kindsvater verlassen und überschüttet das heimlich zur Welt gebrachte Kind trotzdem mit all ihrer Liebe. Regisseurin Eva-Maria Höckmayr inszeniert dieses psychologische Kammerspiel mit der Wucht einer antiken Tragödie und zeigt, wie die Handlungen der Küsterin unerbittlich befördern, was sie doch eigentlich verhindern will, bis Jenůfa diesen ewigen Kreislauf durchbricht.

In einer reduzierten Orchesterfassung von Matthew Toogood für KonzertTheater Bern

Musikalische Leitung Matthew Toogood
Regie Eva-Maria Höckmayr
Bühne & Kostüme Julia Rösler
Licht Christian Aufderstroth
Chorleitung Zsolt Czetner
Dramaturgie Mark Schachtsiek, Gerhard Herfeldt

Die Küsterin Buryja Claude Eichenberger
Die alte Buryja Ursula Füri-Bernhard
Laca Beau Gibson
Barena Evgenia Grekova
Dorfrichter Young Kwon
Altgesell, 2. Stimme Philipp Mayer
Frau des Dorfrichters Sarah Mehnert
Jenůfa Johanni van Oostrum
Števa Nazariy Sadivskyy
Jan0, 1. Stimme Réka Szabó
Karolka Eleonora Vacchi
Eine Schäferin Kate McNamara
Die Tante Ulrike Schneider

Chor Konzert Theater Bern
Orchester Berner Symphonieorchester

So, 06. Juni 2021, 16:00
Stadttheater
Sa, 12. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Di, 15. Juni 2021, 19:30
Stadttheater
Sa, 19. Juni 2021, 19:30
Stadttheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑