Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Lessings „Minna von Barnhelm“ im Freien Werkstatt Theater KölnLessings „Minna von Barnhelm“ im Freien Werkstatt Theater KölnLessings „Minna von...

Lessings „Minna von Barnhelm“ im Freien Werkstatt Theater Köln

Premiere 19.03.10, 20:00 Uhr

 

In einem heruntergekommenen Gasthaus finden zwei Liebende einander wieder, die sich in den Wirren des Siebenjährigen Krieges aus den Augen verloren haben.

Er, der abgedankte Offizier von Tellheim, ringt um seine Existenz. Sie, Minna von Barnhelm, Tellheims Verlobte aus dem Feindesland, hat sich aufgemacht, um den Geliebten zu suchen. Das Wiedersehen der Beiden verläuft aber keineswegs so, wie sie es sich erhofft hatten.

 

Mit funkelndem Wortwitz, geschliffenen Dialogen und rasanten, zuweilen boulevardesken Wendungen spielt Lessings „Minna von Barnhelm“ die Hindernisse aus, die sich die Liebenden selbst in den Weg legen. Namentlich der Ex-Offizier Tellheim tut sich dabei hervor; er hält unerbittlich und bis zur Selbstverleugnung an einem starren Ehrenkodex fest. Wie nebenbei entfaltet Lessing zugleich den Mikrokosmos einer zufällig zusammengewürfelten Wirtshausgesellschaft, die die Erlebnisse eines verheerenden Kriegs abzuschütteln sucht, um sich in einem zerbrechlichen Frieden einzurichten. Unversehens streift die Komödienhandlung dabei das Tragische, bevor sie einem überraschenden Ende zusteuert.

 

Regisseur Kay Link brachte am Freien Werkstatt Theater bereits „Die Erzählung der Magd Zerline“ und „Woyzeck³“ auf die Bühne. Beide Inszenierungen erhielten Nominierungen für den Kölner Theaterpreis.

 

mit: Sandra Pohl, Tom Viehöfer, Sina-Maria Gerhardt, Philip Schlomm, Steffen Casimir Roczek, Hagen Range; Regie: Kay Link; Bühne und Kostüm: Peter Lehmann

 

Weitere Spieltermine von "Minna von Barnhelm"

Samstag 20.03.10

Sonntag 21.03.10

Samstag 03.04.10

Montag 05.04.10

Donnerstag 08.04.10

Samstag 17.04.10

Sonntag 18.04.10 Jeweils 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑