Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LIEBE UND ANARCHIE im Wiener Kosmos-TheaterLIEBE UND ANARCHIE im Wiener Kosmos-TheaterLIEBE UND ANARCHIE im...

LIEBE UND ANARCHIE im Wiener Kosmos-Theater

von Lina Wertmüller in der Fassung von Theater des Lachens Berlin/KosmosTheater Wien und mit der Musik von Nino Rota

PREMIERE: Mittwoch, 27. September 2006 | 20:30 Uhr im KosmosTheater, 1070 Wien, Siebensterngasse 42

Der einfache Bauer Tunin aus dem Süden Italiens macht sich auf nach Rom, um den Duce zu töten. Seine Kontaktperson Salome ist Hure in einem Bordell und gewährt ihm dort bis zum Attentat Unterschlupf.

Und hier trifft er auf den Teufel in Form des Geheimpolizisten Spatoletti

und er begegnet der Liebe: Tripolina. Seine Passion beginnt. Leben für die Liebe oder Sterben für die Ideale?

 

Mit: Martin Bermoser, Markus Kofler, Agnieszka Salamon, Julia Schranz

Regie: Astrid Griesbach, Ausstattung: Stefanie Oberhoff,

Musikalische Leitung: Winni Walgenbach, Dramaturgie: Andreas Poppe,

Produktionsleitung: Verena Busche

 

Karten: Tel. 01 / 523 12 26 oder online www.kosmostheater.at

Preise: EUR 15,- | ermäßigt EUR 13,- | Ö1-Club EUR 13,50

(Ermäßigung für SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge, Zivildiener, Arbeitslose,

PensionistInnen, Euro<26-Card)

Die Koproduktion wird im Dezember 2006 in Berlin gespielt:

MI-SO 6.12.-10.12.2006, 20 Uhr, Theaterdiscounter, Monbijoustr. 1, 10117 Berlin,

www.theaterdiscounter.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑