Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LOHENGRIN - Romantische Oper in drei Akten, Text und Musik von Richard Wagner, Theater UlmLOHENGRIN - Romantische Oper in drei Akten, Text und Musik von Richard...LOHENGRIN - Romantische...

LOHENGRIN - Romantische Oper in drei Akten, Text und Musik von Richard Wagner, Theater Ulm

PREMIERE 24.03.2016, 19 Uhr, Großes Haus. -----

Nie sollst du mich befragen..., mit diesen Worten beschwört der fremde Ritter die des Brudermordes angeklagte Elsa, ihm blind zu vertrauen. Er wird für ihr Recht und für Gerechtigkeit kämpfen, sein Leben für sie wagen, wenn sie ihm nie die Frage nach seiner Herkunft und seinem Namen stellt.

 

Elsa willigt ein. Was zählen Vergangenheit und Identität eines liebenden Retters, wenn die Zukunft Hoffnung und Glück verheißt? Elsa vertraut. Doch wo Licht ist, sind auch Schatten. Und offene Fragen verlangen letztlich nach Antworten: Wer ist der Fremde, der scheinbar so selbstlos handelt? Ist blindes Vertrauen überhaupt möglich? Und sind gut und böse nur eine Frage der Perspektive?

 

Bis heute hat der märchenhafte Stoff vom Schwanenritter und der Jungfrau von Brabant nichts an Aktualität eingebüßt: Hier prallen Religionen aufeinander, alter Glaube gegen Christentum – ein Kampf um Macht auf Leben und Tod.

 

LOHENGRIN

Romantische Oper in drei Akten

Text und Musik von Richard Wagner

 

MIT Don Lee, Eric Laporte, Sabina Martin, Kwang-Keun Lee, I Chiao Shih / Rita-Lucia Schneider, Tomasz Kałuzny, Joung-Woon Lee, Rochus Bliesener, Young-Jun Ha, Dong-Jin Choi; Statisterie des Theaters Ulm;

 

Opern- und Extrachor des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

MUSIKALISCHE LEITUNG GMD Timo Handschuh

INSZENIERUNG Matthias Kaiser

BÜHNE Detlev Beaujean

KOSTÜME Angela C. Schuett

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑