Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MARIA STUART von Friedrich Schiller, Theater OsnabrückMARIA STUART von Friedrich Schiller, Theater OsnabrückMARIA STUART von...

MARIA STUART von Friedrich Schiller, Theater Osnabrück

Premiere 25. Oktober 2009, 19.30 Uhr Theater am Domhof

 

Die Tragödie beginnt wenige Tage vor Maria Stuarts Hinrichtung. Das Todesurteil ist bereits verkündet, die inhaftierte Königin versucht es abzuwenden.

Unterschiedliche politische Lager argumentieren: entweder für Begnadigung oder für rasche Hinrichtung der Gefangenen. Elisabeth I., von diesen Lagern umworben, ist unentschlossen. Nach einer Begegnung der beiden Königinnen, bei der Maria sie als Bastard und sich selbst als die rechtmäßige Herrscherin bezeichnet, unterschreibt Elisabeth die Hinrichtungsurkunde. Maria Stuart stirbt.

 

„Die Idee, aus diesem Stoff ein Drama zu machen, gefällt mir nicht übel“, schreibt Schiller 1799 an Goethe, „darunter gehört besonders, dass man die Katastrophe gleich in den ersten Szenen sieht, und indem die Handlung des Stücks sich davon wegzubewegen scheint, ihr immer näher und näher geführt wird.“

 

Friedrich Schillers Meisterwerk war seit über 40 Jahren nicht mehr am Theater Osnabrück zu sehen.

 

Regie Holger Schultze

Bühne Martin Fischer

Kostüme Erika Landertinger

 

Elisabeth Katharina Quast

Maria Stuart Julia Köhn

Leicester Jan Schreiber

Shrewsbury Olaf Weißenberg

Burleigh Dietmar Nieder

Davison Laurenz Leky

Paulet Klaus Fischer

Mortimer Steffen Gangloff

Graf Aubespine Oliver Meskendahl

Hanna Kennedy Christel Leuner

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑