Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Märtyrer" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele"Märtyrer" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische..."Märtyrer" von Marius...

"Märtyrer" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

PREMIERE 27.02.2015, 19.30 Uhr im Studio. -----

Wie geht man mit einem 16-jährigen um, der mit seiner plötzlich erwachten christlichen Religiosität eine ganze Schule ins Chaos stürzt? Der nicht mehr mit Klassenkameradinnen zum Schwimmuntericht will und im Biologie-Unterricht verlangt, dass Kreationismus statt Sexualkunde gelehrt wird?

Die alleinerziehende Mutter schiebt die Verantwortung auf die Pädagogen. Rektor und Religionslehrer versuchen es mit Toleranz und Verständnis.Nur die Biologielehrerin will im Kampf gegen den selbsternannten Messias nicht nachgeben und vertieft sich ins Bibelstudium, um dem jungen Mann Paroli zu bieten. Doch nur mit Worten lässt sich ein Glaubenskrieg nicht gewinnen.

 

Marius von Mayenburg zeigt in seinem Theaterstück die Fratze des religiösen Fanatismus, ganz unabhängig davon, welche Lehre dahinter steht. Marius von Mayenburg (*1972) studierte Altgermanistik in München und Berlin und anschließend Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. 1998 begann er als Dramaturgie-Mitarbeiter an der „Baracke“ des Deutschen Theaters. Seit 1999 ist er Dramaturg und Hausautor an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz.

 

Inszenierung Nikolaos Boitsos

Bühne Tobias Kreft

Kostüme Ana Tasic

Dramaturgie Birgit Lindermayr

 

Willy Batzler (Direktor) Alexander Wilß

Erika Roth (Biologie, Chemie, Erdkunde) Maria Thomas

Markus Dörflinger (Geschichte, Sport) David Lukowczyk

Pfarrer Dieter Menrath (Religion) Willy Hagemeier

Banjamin Südel (Schüler) Markus Schultz

Inge Südel (seine Mutter) Kirsten Potthoff

Georg Hansen (Schüler) Patrick Depari

Lydia Weber (Schülerin) Anne Bontemps

 

WEITERE VORSTELLUNGEN06.03. / 11.03. / 19.03. / 16.04.

Inszenierung Nikolaos BoitsosBühne Tobias KreftKostüme Ana Tasic

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑