Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Meininger Theaterjugendclub zum 16. Treff JUNGES THEATER in Thüringen eingeladen.Meininger Theaterjugendclub zum 16. Treff JUNGES THEATER in Thüringen...Meininger...

Meininger Theaterjugendclub zum 16. Treff JUNGES THEATER in Thüringen eingeladen.

Riesenjubel gab es zu Ferienbeginn bei den jungen Mimen des Theaterjugendclubs am Meininger Theater. Bevor alle Darsteller in den Sommerurlaub gehen, erreichte sie die Nachricht, dass ihr neues Stück „Asphalt Tribe“ (Premiere war am 24. Mai 2007 in den Kammerspielen des Meininger Theaters) im Herbst zum „Treff JUNGES THEATER in Thüringen“ eingeladen wurde.

Unter der Schirmherrschaft von Sozialminister Klaus Zeh treffen sich bei diesem Festival nun schon zum 16. Mal die besten Jugendtheatergruppen, um im Erfurter Kinder- und Jugendtheater DIE SCHOTTE ihre neuesten Theaterarbeiten für ein junges Publikum zu präsentieren. Unter dem Motto „Junges Theater in Thüringen“ bietet das Treffen, das zugleich Austausch wie Begegnung von Theaterkünstlern und Publikum ist, die Gelegenheit, einen Blick auf die bemerkenswertesten Inszenierungen 2007 der Thüringer Jugendtheater zu werfen.

 

Aus den sechzehn Gruppen, die sich in den vergangenen Wochen um die Teilnahme beworben hatten, wählte die Fachjury sechs Inszenierungen aus, die neben einer Inszenierung des Theaters Die Schotte vom 25. – 28. Oktober 2007 in der Landeshauptstadt gezeigt werden.

Für Jugendclubleiterin und Regisseurin Ulrike Lenz ist es nach „Antigone“ (2005) und „Nellie Goodbye (2006) - beide noch mit dem „alten“ Theaterjugendclub Eisenach - die dritte Nominierung zum Treff JUNGES THEATER in Thüringen in Folge. Und es ist für sie die wichtigste Festivalteilnahme, denn es ist zum einen der Lohn für zwei Jahre intensiver Probenarbeit mit einem neuen Ensemble in Meiningen, und zum anderen ist es Auszeichnung für ihre Dramatisierung des gleichnamigen Romans von Morton Rhue.

 

Wer nicht bis Ende Oktober warten möchte, um das Stück, dass die Geschichte von acht Straßenkindern in New York erzählt, zu sehen, hat am 20. September um 19.00 Uhr im Pressenwerk Bad Salzungen oder am 1. Oktober um 18.00 Uhr im Kulturhaus Gotha die Gelegenheit dazu.

 

Bevor „Asphalt Tribe“ Ende Oktober dann in Erfurt gezeigt wird, spielen die jungen Mimen ihr Stück am 11. und 12. Oktober auch noch in Meiningen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑