Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MESSER IN HENNEN von David Harrower, Theater OberhausenMESSER IN HENNEN von David Harrower, Theater OberhausenMESSER IN HENNEN von...

MESSER IN HENNEN von David Harrower, Theater Oberhausen

Ab 16 Jahren, Premiere 9.5.2008, 19.30 Uhr/ Malersaal

 

Ein kleines Dorf. Ein Pflüger und seine junge Frau. Ihr Leben besteht aus harter körperlicher Arbeit auf dem Feld und wird bestimmt vom Glauben an Gott, aber auch von Aberglauben und Gerüchten, wie dem über den Müller, welchem böse Zauberkräfte und sogar Mord nachgesagt werden.

So würde es auch immer weitergehen, wären da nicht diese seltsamen Fragen, mit denen sich die junge Frau plötzlich beschäftigt: Wie ist die Welt eigentlich wirklich? Ihr grobschlächtiger Mann hat dafür kein Verständnis. Als er sie eines Tages zur Mühle schickt, um Korn mahlen zu lassen, entdeckt sie in dem verhassten und gefürchteten Müller einen klugen, gebildeten Menschen, der sie mit spöttischen Fragen und provokanten Behauptungen dazu bringt, die Welt und auch sich selbst mit anderen Augen zu betrachten.

David Harrower zählt zu den erfolgreichsten jungen Dramatikern Europas.

1997 wurde „Messer in Hennen“ von Kritiker in der Fachzeitschrift Theater heute zum besten ausländischen Stück des Jahres gewählt.

 

Michael Masberg wurde in der letzten Spielzeit für seine Debüt-Inszenierung „Das Herz eines Boxers“ mit dem Nachwuchspreis des Oberhausener Theaterpreises ausgezeichnet. 1982 in Datteln geboren studierte er von 2002 bis 2005 Theaterwissenschaft und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum. Daneben arbeitete er freiberuflich als Regieassistent in Oberhausen, Mülheim sowie Bochum und inszenierte in der freien und studentischen Szene. Seine „Frankenstein“-Inszenierung wurde 2005 zu einem bundesweiten Theatertreffen nach München eingeladen.

Seit der Spielzeit 2005/06 ist er Regieassistent am Theater Oberhausen. Hier gestaltete er mehrere Rauchbar-Abende, darunter „Notizen aus dem Untergrund“ (2005), „Die gesammelten verloren geglaubten Werke von Beckett“ (2006) und „Sauerstoff“ (2007).

 

Inszenierung Michael Masberg Bühne Stefanie Dellmann

Kostüme Claudia Radowski

 

Mit Claudia Fritzsche; Jan Kämmerer, Caspar Kaeser

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑