Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in einer Bühnenfassung von Astrid Jacob, Stadttheater GiessenMICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in...MICHAEL KOHLHAAS - eine...

MICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in einer Bühnenfassung von Astrid Jacob, Stadttheater Giessen

Premiere 26.02.2015, 20:00 Uhr, taT-STUDIOBÜHNE. -----

Die großen Fragen nach Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Korruption und Machtmissbrauch stehen im Mittelpunkt von Kleists berühmter Novelle. Der Pferdehändler Kohlhaas wird auf seinem Weg nach Leipzig von den Leuten des Junkers Tronka aufgehalten.

 

Er muss einen fehlenden Passagierschein besorgen. Seine Pferde lässt er als Pfand zurück. Als er erkennt,das die Forderung nach dem Passagierschein reine Willkür war, sein Knecht in der Zwischenzei tverprügelt und seine Pferde misshandelt wurden, greift Kohlhaas zur Selbstjustiz. Sein privater Feldzug entwickelt sich zu einem ungerechten Krieg. Der rechtscha‡ffene Pferdehändler wird zum Gewaltverbrecher und Staatsfeind.

 

für Jugendliche und Erwachsene

 

Inszenierung: Astrid Jacob

Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz

Dramaturgie: Cornelia von Schwerin

 

Michael Kohlhaas, Rosshändler: Pascal Thomas

Junker W. von Tronka, Luther, Kurfürst von Sachsen u.a.: Sebastian Songin

Burgvogt, Herse, Kurfürst u.a.: Harald Pfeiffer

Lisbeth, Zigeunerin u.a. : Anne Berg

 

Nächste Vorstellungen

 

05.03.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

22.03.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne |

06.04.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

18.04.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑