Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in einer Bühnenfassung von Astrid Jacob, Stadttheater GiessenMICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in...MICHAEL KOHLHAAS - eine...

MICHAEL KOHLHAAS - eine Chronik nach der Novelle von Heinrich von Kleist in einer Bühnenfassung von Astrid Jacob, Stadttheater Giessen

Premiere 26.02.2015, 20:00 Uhr, taT-STUDIOBÜHNE. -----

Die großen Fragen nach Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Korruption und Machtmissbrauch stehen im Mittelpunkt von Kleists berühmter Novelle. Der Pferdehändler Kohlhaas wird auf seinem Weg nach Leipzig von den Leuten des Junkers Tronka aufgehalten.

 

Er muss einen fehlenden Passagierschein besorgen. Seine Pferde lässt er als Pfand zurück. Als er erkennt,das die Forderung nach dem Passagierschein reine Willkür war, sein Knecht in der Zwischenzei tverprügelt und seine Pferde misshandelt wurden, greift Kohlhaas zur Selbstjustiz. Sein privater Feldzug entwickelt sich zu einem ungerechten Krieg. Der rechtscha‡ffene Pferdehändler wird zum Gewaltverbrecher und Staatsfeind.

 

für Jugendliche und Erwachsene

 

Inszenierung: Astrid Jacob

Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz

Dramaturgie: Cornelia von Schwerin

 

Michael Kohlhaas, Rosshändler: Pascal Thomas

Junker W. von Tronka, Luther, Kurfürst von Sachsen u.a.: Sebastian Songin

Burgvogt, Herse, Kurfürst u.a.: Harald Pfeiffer

Lisbeth, Zigeunerin u.a. : Anne Berg

 

Nächste Vorstellungen

 

05.03.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

22.03.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne |

06.04.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

18.04.2015 20:00 Uhr | taT-studiobühne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑