Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Michael Laub - ‹Burgporträts› - Burgtheater WienMichael Laub - ‹Burgporträts› - Burgtheater WienMichael Laub -...

Michael Laub - ‹Burgporträts› - Burgtheater Wien

Premiere am 26. März um 19.30 Uhr 2011 im Burgtheater. ---

 

Der belgische Regisseur Michael Laub, dessen Arbeiten sich immer wieder um das Verhältnis von Realität und Fiktion drehen und dabei Genregrenzen aufheben, holt neben Burgschauspielern und Kleindarstellern auch die Unsichtbaren auf die Bühne.

 

Das Burgtheater selbst und seine Mitarbeiter sind die Stars. Laub wird mit Schauspielern und Hinterbühnen-Protagonisten, ihren Erlebnissen und Anekdoten, ihren Wünschen und Ängsten die Geister in ihren Burgverliesen aufspüren.

 

Rund 800 Vorstellungen spielt das Burgtheater pro Spielzeit, möglich gemacht von über 500 Mitarbeitern in Berufen wie Löschmeister, Billeteurin, Revisionsdienstler, Requisiteur oder Garderobiere. Die unterschiedlichsten Menschen arbeiten in der Burg gemeinsam unter einem Dach. Einige von ihnen sind öffentlich tätig, viele nicht. Mit den „Burgporträts“ wird Theater-Öffentlichkeit neu definiert.

 

In zeitlich streng limitierten Einzelporträts, die in ihrer Abfolge ein Porträt des ganzen Hauses ergeben, bringt Laub Kunst und Leben, Wahrhaftigkeit und Selbstdarstellung zusammen: Wie inszenieren sich Menschen, die ständig mit der Zurschaustellung arbeiten, aber nie selbst auf der Bühne stehen, neben Profis, die nahezu jeden Abend auf dieser Bühne spielen? Ein Solo nach dem anderen von ein bis zehn Minuten – und trotzdem ergeben alle ein Ensemble.

 

Regie: Michael Laub

Bühnenbild: Jochen Massar

Dramaturgie: Florian Hirsch, Astrid Endruweit

Kostüme: Moana Stemberger

Video: Ebru Karaca

Licht: Nigel Edwards

 

mit

Elisabeth Aref

Claudia Durstberger

Monika Höflinger

Mavie Hörbiger

Petra Morzé

Christiane von Poelnitz

Kinga Walus

Michaela Wimmer

 

und

Vitan Bozinovski

Andreas Dampfhart

Thomas Gandon

Heinz Geissbüchler

Karl Heindl

Lion A. Kenechukwu

Wolfgang Klaus

Sebastian Wimmer

Pablo-Miguel Konrad y Ruopp

 

Freitag, 25.03.2011 | 19.30 Uhr

Samstag, 26.03.2011 | 19.30 Uhr

Mittwoch, 30.03.2011 | 19.30 Uhr

 

April

Samstag, 02.04.2011 | 20.00 Uhr

Mittwoch, 06.04.2011 | 20.00 Uhr

Sonntag, 10.04.2011 | 19.00 Uhr

Freitag, 15.04.2011 | 20.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑