Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mordnacht Mozart" in Köln"Mordnacht Mozart" in Köln"Mordnacht Mozart" in...

"Mordnacht Mozart" in Köln

von und mit Herbert Feuerstein

Zu einem musikalisch-humoristischen Tatort lädt die Oper Köln am Sonntag, den 05. Februar 2006 um 20.00 Uhr ein. Alle Welt feiert den 250. Geburtstag Wolfgang Amadeus Mozarts. Der in Salzburg geborene Kabarettist Herbert Feuerstein beschäftigt sich allerdings an diesem Abend mit dem Ableben des Genies.

Denn:

War es Mord? Und wenn ja, wer hatte Mozart auf dem Gewissen? War es der übliche Verdächtige Antonio Salieri? Ein Kollege namens Kozeluch? Oder gar das herzallerliebste Weibchen Constanze selbst? War es am Ende der Gärtner?

Auf vergnügliche Weise fahndet Herbert Feuerstein in den Werken des Meisters nach verwertbaren Spuren. Unterstützt wird er vom Gürzenich Orchester Köln, dem Dirigenten Enrico Delamboye und der Pianistin Anna Skrylewa. Neben Mozarts Musik wird es auch Kostproben aus Werken der vermeintlichen Täter Salieri und Kozeluch geben.

 

Karten und Informationen unter Tel. 0221 / 221 28400 oder www.buehnenkoeln.de

 

Mit Unterstützung des Rheinischen Kuratoriums Oper Köln e.V.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑