Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN.MW": NRW-Premiere eines malawisch-deutschen Theaterprojekts im Freien Werkstatt Theater Köln"MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN.MW": NRW-Premiere eines malawisch-deutschen..."MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN...

"MSONKHANO.DE/BEGEGNUNGEN.MW": NRW-Premiere eines malawisch-deutschen Theaterprojekts im Freien Werkstatt Theater Köln

NRW-Premiere: Samstag, 13. September 2014, 20:00 Uhr im Freien Werkstatt Theater. -----

Im Rahmen der Reihe "WILDCARD - Inszenierungen junger Künstler zu Gast in Köln". Das Performancekollektiv Fräulein Wunder AG aus Hannover und die malawische Company Solomonic Peacocks Theatre aus Blantyre besuchten sich gegenseitig, um zu testen, wie weit das Zeigen des Eigenen und die Entdeckung des Fremden für eine Begegnung auf Augenhöhe taugen.

Was ist uns gemeinsam, was unterscheidet uns, und was können wir voneinander lernen? Kulturell, künstlerisch und vom Leben der anderen? Wie zeigt sich dabei das ökonomisch-politische Ungleichgewicht zwischen Europa und Afrika?

 

Gefördert wird die Produktion im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes, durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Stiftung Niedersachsen und das Kulturamt der Stadt Hannover im Rahmen der Städtpartnerschaft Hannover/Blantyre.

Nach Vorstellungen im Theater im Pavillon Hannover, Gallus Theater Frankfurt und im FWT Köln wird die Produktion vom 1.-19. Oktober 2014 auf Tour in Malawi sein.

 

NRW-Premiere: Samstag, 13. September 2014, 20:00 Uhr im FWT

Folgetermin nach der Premiere: Sonntag, 14. September, 20:00 Uhr im FWT

 

Karten unter Telefon 0221-327817, www.offticket.de oder e-Mail: karten@fwt-koeln.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑