Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
München: theater ... und so fort in NotMünchen: theater ... und so fort in NotMünchen: theater ... und...

München: theater ... und so fort in Not

Am 24.02.09 werden wird das Theater 10 Jahre alt. Aber nach den Querelen um die städtische Subvention im Frühjahr hat die Vermieterin des Hauses an der Hans-Sachs-Str. 12, auch Betreiberin des dem Theater vorgelagerten Bio-Restaurants, dem Ensemble die Kündigung ausgesprochen.

 

Das Theater schreibt in einer Stellungnahme für die Presse:

 

"Unsere Vorgängerin Uta Emmer hat hier mit ihrem 'Modernen Theater' bereits über 20 Jahre Münchner Theatergeschichte geschrieben. Namhafte Künstler wurden gefördert und entdeckt. Franz Xaver Kroetz, als exemplarisches Beispiel, wurde gewissermaßen zum Hausautor. Seine Stücke wurden in zahlreichen, hochgelobten Ur- und Erstaufführungen gezeigt.

Regisseure wie Andras Fricsay, Klaus Weise, Bühnenbildner wie Henning von Gierke, Klaus Langenfass, Schauspieler wie Eva Mattes, Jörg Hube, Ilse Neubauer, Katja Flint, Sarah Camp, wurden entdeckt oder zum ersten Mal in großen Rollen präsentiert.

 

Es gibt heute in Deutschland kaum ein Stadt- oder Staatstheater, an dem nicht ehemalige Mitglieder des Modernen Theaters tätig sind. Programm des Theaters war es, ständig neue Autoren, Regisseure, Schauspieler zu entdecken. Nach insgesamt 30jähriger Arbeit (das Moderne Theater wurde bereits 1968 in Schwabing begründet) übergab Uta Emmer 1999 ihr Theater an das "theater ... und so fort", das schon in seinen Namen die Fortsetzung des Programms festschrieb.

 

Das Glockenbachviertel verliert also im nächsten Jahr sein letztes Theater...

Denn unsere Vermieterin denkt an eine Erweiterung ihres gastronomischen Angebots und nicht an Kultur. Wenn es nach ihr, sollen wir Ende Februar draussen sein. Unsere Anwältin war bereits aktiv und hat, aufgrund eines Formfehlers in der Kündigung, als Kündigungsfrist den 30.06. ausgemacht.

 

Wie man es dreht und wendet. Wir müssen gehen.

Doch bis wir woanders neu anfangen können brauchen wir Unterstützung.

 

Vielleicht können durch das Bekanntwerden unserer Schwierigkeiten viele Menschen zu einem Besuch bei uns verleitet werden.

 

Unser vielseitiges Programm finden Sie unter www.undsofort.de.

Jeder der kommt ist uns Gold wert.

Ein Umzug, sofern wir überhaupt etwas finden, wird teuer...

 

Wir sagen an dieser Stelle schon mal Danke!

 

Heiko Dietz

theater ... und so fort"

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑