Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical „Dracula“ von Frank Wildhorn - OPER LEIPZIG Musical „Dracula“ von Frank Wildhorn - OPER LEIPZIG Musical „Dracula“ von...

Musical „Dracula“ von Frank Wildhorn - OPER LEIPZIG

PREMIERE Samstag, 16. April 2016, 19 Uhr in der Musikalischen Komödie. -----

Die schaurige Geschichte um den berühmten Vampir gleichen Namens, dem auf der ständigen Jagd nach frischem Blut seine große Liebe Mina (wieder)begegnet.

 

Das Musical, das sich eng an Bram Stokers erfolgreichen und oft verfilmten Roman orientiert, besteht nicht nur aus atemberaubendem Horror, sondern ebenso aus einer gefühlvollen Liebesgeschichte, die sensibel und klangschön von Wildhorns Musik getragen wird. Wie im Roman wechseln die spektakulären Schauplätze zwischen Draculas düsterem Karpatenschloss in Transsylvanien, London und einem englischen Küstenort. Die brillante Verführungskunst Draculas und seine unzähmbare Begierde nach Mina machen den Jäger schließlich zum Gejagten.

 

Nach den Produktionen von „Jekyll & Hyde“ und „Der Graf von Monte Christo“ bringt dasselbe künstlerische Team unter der Leitung von Cusch Jung das dritte Musical aus Frank Wildhorns Feder auf die Bühne der Musikalischen Komödie.

 

Buch und Gesangstexte von Don Black und Christopher Hampton

Original-Orchestrierung von Koen Schoots | Deutsch von Roman Hinze

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Christoph-Johannes Eichhorn

CHOREOGRAFIE Cusch Jung

BÜHNE, KOSTÜME Karin Fritz

CHOREINSTUDIERUNG Mathias Drechsler

DRAMATURGIE Marita Müller

 

BESETZUNG

DRACULA Andreas Wolfram

MINA Lisa Habermann

LUCY Anna Preckeler

JONATHAN HARKER Jeffery Krueger

PROF. VAN HELSING Fabian Egli

RENFIELD Sabine Töpfer

ARTHUR Patrick Rohbeck

DR. SEWARD Andreas Rainer

QUINCEY Milko Milev

DREI VAMPIRINNEN: Linda Rietdorff, Nedime Ince, Nathalie Parsa

 

CHOR, BALLETT UND ORCHESTER DER MUSIKALISCHEN KOMÖDIE

 

WEITERE AUFFÜHRUNGEN

17., 19.,30. Apr., 1., 7., 8., 13., 14., 15. Mai, 15. und 17. Juni 2016.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑