Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical "sugar // manche mögen’s heiss" - SOME LIKE IT HOT von JULE STYNE / BOB MERRILL / PETER STONE - theater an der rott Eggenfelden Musical "sugar // manche mögen’s heiss" - SOME LIKE IT HOT von JULE STYNE /...Musical "sugar // manche...

Musical "sugar // manche mögen’s heiss" - SOME LIKE IT HOT von JULE STYNE / BOB MERRILL / PETER STONE - theater an der rott Eggenfelden

PREMIERE // FREITAG, 08. 01. 2016 / 19.30 UHR / GROSSES HAUS. -----

Die Handlung spielt in der Zeit der „Roaring Twenties“ und führt ins Chicago des Jahres 1929. Die arbeitslosen Musiker Jerry und Joe werden Augenzeugen eines Verbrechens der Mafia. Um den Gangstern zu entkommen, verkleiden sie sich als Frauen und tauchen in einer Damenkapelle unter, die auf dem Weg nach Florida ist.

Während Jerry alias „Daphne“ zum Objekt der Begierde eines älteren Millionärs wird, macht sich Joe alias „Josephine“, verkleidet als Millionenerbe „Shell Junior“, an die blonde Sängerin Sugar heran. Als das Mafia-Syndikat ausgerechnet im selben Hotel absteigt, überschlagen sich die Ereignisse.

 

Das Musical „Sugar - Manche mögen’s heiß” basiert auf der amerikanischen und mittlerweile zum Kult gewordenen Filmkomödie von Billy Wilder aus dem Jahr 1959. In den Hauptrollen waren Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon zu sehen.

 

REGIE // Uwe Lohr

MUSIKALISCHE LEITUNG // Nebojsa Krulanovic

AUSSTATTUNG // Florian Angerer

 

MIT // Anna Magdalena Auzinger / Moritz Katzmair / David Tobias Schneider u.v.m.

 

FREITAG, 08.01.2016 // 19.30 UHR

SAMSTAG, 09.01.2016 // 19.30 UHR

SONNTAG, 10.01.2016 // 18.30 UHR

FREITAG, 15.01.2016 // 19.30 UHR

SAMSTAG, 16.01.2016 // 19.30 UHR

SONNTAG, 17.01.2016 // 18.30 UHR

FREITAG, 22.01.2016 // 19.30 UHR

SAMSTAG, 23.01.2016 // 19.30 UHR

SONNTAG, 24.01.2016 // 17.00 UHR

 

GROSSES HAUS

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑